Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Tierheim Nürnberg: Herkunft von ausgesetzter Hündin geklärt | BR24

© Tierheim Nürnberg

Die kleine Fundhündin im Nürnberger Tierheim

Per Mail sharen

    Tierheim Nürnberg: Herkunft von ausgesetzter Hündin geklärt

    Die Herkunft einer Hündin, die angebunden in einem Wald bei Nürnberg gefunden wurde, ist geklärt. Wie das Nürnberger Tierheim mitteilt, konnte inzwischen auch das Schicksal der Welpen der Hündin aufgeklärt werden.

    Per Mail sharen

    Laut Nürnberger Tierheim war die etwa drei Jahre alte Yorkshire-Hündin am Montag (11.02.19) als Fundhund ins Tierheim gebracht worden. Ein Mann hatte sie am Abend zuvor im Wald zwischen Neunhof und Kalchreuth gefunden, angebunden gegenüber einem Wildgehege.

    Welpen doch schon älter

    Weil die Tierärztin des Tierheims angenommen hatte, dass die Hündin in den letzten vier bis zehn Tagen Welpen bekommen haben muss, wurde nach den mutmaßlich Neugeborenen gesucht, die dringend ihre Mutter gebraucht hätten. Inzwischen hat sich jedoch herausgestellt, dass die Geburt schon länger her ist. Offenbar sind die Welpen etwa acht Wochen alt.

    Unterdessen hat sich auch die Herkunft der Hündin geklärt, die im Tierheim den Namen "Nelly" bekommen hat. Demnach wurde sie bei eBay Kleinanzeigen im Internet verkauft und offenbar von ihren neuen Besitzern ausgesetzt.