Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Tiergartenschafe für noris inklusion | BR24

© BR

Die Natur-Erlebnis-Gärtnerei der Einrichtung Noris Inklusion freut sich über vier Rotkopfschafe. Die Schafe kommen aus dem Tiergarten Nürnberg. Nun leben sie in der Einrichtung, wo sie von Menschen mit Behinderung gefüttert und gepflegt werden.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Tiergartenschafe für noris inklusion

Die Natur-Erlebnis-Gärtnerei der noris inklusion freut sich über vier Rotkopfschafe. Die Mitarbeiter kümmern sich selbst um die vom Aussterben bedrohten Tiere.

Per Mail sharen
Teilen

Für die vier Männchen aus dem Nürnberger Tiergarten wurde extra ein Unterstand gebaut. Außerdem haben die Tiere in der Gärtnerei mehrere Freiflächen, um sich auszutoben.

Die Mitarbeiter sind für die Schafe zuständig

Für die Pflege und Fütterung der Schafe sind die Mitarbeiter der Natur-Erlebnis-Gärtnerei selbst zuständig. Für diese Aufgabe wurden sie mehrere Monate im Tiergarten geschult.

Positiver Einfluss

Die Tiere sollen einen positiven Einfluss auf Menschen haben. Von den Schafen profitiert auch der Kindergarten der noris inklusion neben der Natur-Erlebnisgärtnerei.

Noris inklusion in Nürnberg

Die Noris inklusion bietet verschiedene Programme für Menschen mit Behinderung in Bereichen wie Bildung, Arbeit oder Freizeit. Damit will das Sozialunternehmen diese Menschen in der gesellschaftlichen Mitte integrieren.

Nürnberg will bedrohte Art schützen

Rotkopfschafe erkennt man an der namensgebenden rötlichbraunen Färbung des Kopfes und der Beine. Die Rasse ist vom Aussterben bedroht. Bereits 1981 übernahm aber der Verein der Tiergarten Freunde e.V. 14 Schafe, die einen Grundstock für den Aufbau einer Kleinherde bilden. Inzwischen gibt es mehrere Orte in Nürnberg, die Rotkopfschafe beherbergen.