Bild

Gorilladame Bianca
© Tiergarten Nürnberg

Autoren

Karin Goeckel
© Tiergarten Nürnberg

Gorilladame Bianca

Wie der Tiergarten Nürnberg mitteilte, musste das 46-jährige Gorillaweibchen Bianca nach einer deutlichen Verschlechterung ihres Zustands eingeschläfert werden. Anschließend sei der Gorillagruppe Gelegenheit gegeben worden, um Bianca zu trauern und von ihr Abschied zu nehmen.

Laut Tiergarten war Bianca seit einigen Jahren immer wieder in tierärztlicher Behandlung. Zuletzt war sie von der Gruppe getrennt, unter Narkose untersucht und antibiotisch behandelt worden, weil sie nur noch wenig Essen und Trinken zu sich nahm.

Erst Fritz, nun Bianca

Bianca war den Angaben zufolge das viertälteste Gorillaweibchen unter 240 in Europa lebenden Artgenossinnen. Sie wurde 1972 in Afrika geboren und kam im April 1997 nach Nürnberg. Erst im August musste im Tiergarten Haremsführer Fritz, mit 55 Jahren der damals älteste in europäischen Zoos lebende Gorilla, eingeschläfert werden.

Weißkopfsaki Marilia mit Nachwuchs

Weißkopfsaki Marilia mit Nachwuchs

Im Manatihaus hingegen ist das Affenweibchen Marilia vor vier Tagen Mutter geworden. Sie gehört zur Art der in Südamerika beheimateten Weißkopfsakis und lebt erst seit Kurzem in Nürnberg. Marilia kümmere sich fürsorglich um ihren Nachwuchs und trage es meist auf ihrem Rücken, heißt es aus dem Tiergarten. Sie versteckt sich demnach meist im Blattwerk der Bäume, so dass Marilia und ihr Kind wohl nur von geduldigen Beobachtern entdeckt werden können.