BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Tiergarten Nürnberg: Gorilla-Baby sorgt für Besucherrekord | BR24

© BR

Mit rund 1,2 Millionen Besuchern hat der Tiergarten Nürnberg 2019 das drittbeste Jahr seines Bestehens verzeichnet. Das Highlight war die Geburt des Gorillajungen Kato.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Tiergarten Nürnberg: Gorilla-Baby sorgt für Besucherrekord

Mehr als 1,2 Millionen Menschen haben im vergangenen Jahr den Nürnberger Tiergarten besucht. Damit konnte der Zoo erneut einen Zuwachs verzeichnen. Das Gorilla-Baby Kato bescherte dem Tiergarten im vergangenen Dezember einen Besucherrekord.

Per Mail sharen

In seinem Wüstenhaus – einem begehbaren Terrarium – hat der Nürnberger Tiergarten am Donnerstag Bilanz für das vergangene Jahr gezogen. 2019 war laut Helmut Mägdefrau, dem stellvertretenden Tiergartendirektor, mit 1,2 Millionen Besuchern das drittbeste Jahr in der Geschichte des Tiergartens gewesen.

"Flockejahr" nach wie vor bestes Jahr

Einzig 2008 mit der Geburt von Eisbär-Baby Flocke und 2011 mit der Eröffnung der Delfinlagune hätten mehr Menschen den Zoo besucht. Zwar sei die Anzahl der verkauften Jahreskarten rückläufig, dafür gebe es aber mehr Mitgliedschaften im Verein der Tiergartenfreunde.

Highlight: Gorilla-Baby Kato

Der Höhepunkt des vergangenen Jahres war für Mägdefrau Gorilla-Nachwuchs Kato. "Das war das Highlight schlechthin, das ist nicht zu toppen." Kato kam Anfang November in Nürnberg auf die Welt und sorgte im Folgemonat für den besucherstärksten Dezember in der Geschichte des Nürnberger Tiergartens. Auf die Frage, ob Zoos noch zeitgemäß seien, antwortete Mägdefrau:

"Wenn wir keine Zoos hätten, dann müssten wir sie erfinden", Helmut Mägdefrau, stellvertretender Tiergartendirektor

Viele Arten wären ohne die Arbeit von Tiergärten schon ausgestorben. In Nürnberg zählen dazu unter anderem Bartgeier oder auch Urwildpferde.

"Im Artenschutz werden wir in der Zukunft immer öfter gezwungen sein, Tiere einzufangen. Das wird immer wichtiger sein", Helmut Mägdefrau

Der Tiergarten feierte im vergangenen Jahr sein 80-jähriges Bestehen im heutigen Standort im Nürnberger Stadtteil Schmausenbuck.

© BR

Das Jahr 2019 ist das Drittbeste in der Geschichte des Tiergarten Nürnbergs. Neben den Zahlen sorgten aber auch die Geburt des Gorillababys Kato und die vielen neuen Tiere für Freude unter den Besuchern und dem Team.