Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Tiefgaragenbrand in Nördlingen: Drei Verletzte, Statiker besorgt | BR24

© BR

Tiefgaragenbrand: Interview mit Stadtbrandmeister Andreas Tegeler

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Tiefgaragenbrand in Nördlingen: Drei Verletzte, Statiker besorgt

Als die Feuerwehr in der Nacht an der Tiefgarage eintrifft, erwartet sie ein wahres Inferno: Mindestens 15 Autos brennen. Der Einsatz dauert bis in die Morgenstunden. Und der Statiker sorgt sich um den Zustand der Garage.

Per Mail sharen
Teilen

Bei einem Brand in einer Tiefgarage in Nördlingen sind mindestens 15 Autos in Brand geraten. Drei Einsatzkräfte und Bewohner wurden durch die Rauchentwicklung verletzt, sagte Stadtbrandmeister Andreas Tegeler gegenüber dem BR.

Alarmiert wurden die Einsatzkräfte am Mittwochabend um kurz vor 22 Uhr. Als die Feuerwehr an der Garage eintraf, war es an der Garagendecke bis zu 700 Grad heiß. Der Einsatz dauerte bis in die Morgenstunden.

Statiker sorgt sich um Standfestigkeit

Wie die Einsatzzentrale im Polizeipräsidium Schwaben Nord erklärt, habe ein Statiker bereits Zweifel an der Standfestigkeit der Tiefgarage geäußert. Die große Hitze könne tragende Bauteile schwer beschädigt haben.

Die Einsatzkräfte seien deshalb zu besonderer Vorsicht aufgefordert worden. Zudem wird nun geprüft, ob die Garage abgestützt werden muss.

Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch unklar. Die Tiefgarage gehört zum Neubaugebiet Saubrunnen im Nordosten von Nördlingen.