BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Tiefgarage in Kulmbach nach Brand wieder offen | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Nach einem halben Jahr Sperre ist die Tiefgarage Stadtmitte in Kulmbach wieder freigegeben worden. Drei Monate dauerte die Sanierung, nachdem im September ein Auto in der Garage komplett ausgebrannt war.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Tiefgarage in Kulmbach nach Brand wieder offen

Nach einem Autobrand im September 2020 und einem halben Jahr Sperre im Anschluss ist eine Tiefgarage im Zentrum Kulmbachs wieder freigegeben worden. Allerdings dürfen nach der Sanierung nun nicht mehr alle Arten von Fahrzeugen darin geparkt werden.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion
  • Markus Feulner

Nach einem halben Jahr Sperre ist die Tiefgarage Stadtmitte unter dem Kulmbacher EKU-Platz am Freitag wieder freigegeben worden. Die Sanierung hat drei Monate gedauert, nachdem im September darin ein Pkw komplett ausgebrannt war.

195.000 Euro Sanierungskosten

Das Feuer hatte Versorgungsleitungen, die Lüftungs- und die Brandmeldeanlage beschädigt. Auch die Sprinkleranlage musste nach dem Brand instandgesetzt werden. Dazu kamen noch Malerarbeiten und die Beseitigung des Wasserschadens. Insgesamt belaufen sich die Renovierungskosten auf rund 195.000 Euro.

Für Elektro- und Hybridfahrzeuge ist die Tiefgarage künftig gesperrt

Um künftig das Risiko von Fahrzeugbränden in der Tiefgarage zu minimieren ist die Einfahrt für Elektro- und Hybridfahrzeuge bis auf weiteres verboten. Sollte bei solchen Autos der Akku in Brand geraten, seien die Löscharbeiten in der Tiefgarage zu aufwendig, heißt es.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!