© BR/Kilian Neuwert

Schloss Pürkelgut in Regensburg

Die Immobilien Zentrum Gruppe Regensburg teilte mit, man habe das Anwesen inklusive 50 Hektar Grund von Thurn und Taxis erworben.

Vergangenes Jahr war der Verkauf des Pürkelguts an die Stadt Regensburg gescheitert. Die Stadt wollte rund um das Schloss einen Park erbauen und sich mit den Plänen für eine Landesgartenschau bewerben - daraus wurde nichts.

Baufällige Ruine

Das Barockschlösschen ist seit Jahrzehnten dem Verfall preisgegeben. Die Ruine ist so baufällig, dass sie aus Sicherheitsgründen seit langem nicht mehr betreten werden darf.

Das Immobilien-Unternehmen hat nach eigenen Angaben noch keine konkreten Pläne, wie das Bauwerk künftig genutzt werden soll. Unbekannt ist auch, wieviel Geld Thurn und Taxis für die Immobilie bekommen hat.

Regensburger OB erfreut

Der Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) begrüßt den jetzt besiegelten Verkauf. Er sei erfreut, dass ein Privatinvestor jetzt für die Rettung des vom Verfall bedrohten Baudenkmals garantiere, hieß es.

Auch das fürstliche Haus freut sich, dass das 1844 von Fürst Maximilian Carl von Thurn und Taxis erworbene Wasserschloss wieder einer adäquaten Nutzung durch die Projektentwicklung der IZ-Gruppe zugeführt wird. Der Kauf beinhaltet das Schloss inklusive Gut mit ca. 49.000 Quadratmetern.