| BR24

 
 

Bild

Ein Bienenvolk als Therapeut
© Bayerischer Rundfunk
© Bayerischer Rundfunk

Ein Bienenvolk als Therapeut

Gerade für Angstpatienten sind sie eine Herausforderung: Bienen. Am Bezirkskrankenhaus in Rehau fungieren die Tiere als Therapeuten. Der erste Schritt ist das Handauflegen. Denn über die Handfläche spüren die Patienten das Wuseln und die Wärme des Bienenvolks. Der nächste Schritt: Die Bienenwabe muss selbst gehalten werden.

Ein voller Erfolg

Therapien mit Tieren gibt es am Bezirkskrankenhaus Rehau schon länger. Die Arbeit mit Bienen ist aber noch ganz neu. Ein erster Test im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg. Jetzt wird sie jede Woche angeboten.

Positiver Nebeneffekt

Mittlerweile hat die Klinik sogar eine eigene Honigschleuder gekauft. Ein positiver Nebeneffekt: So können die Patienten eigenen Honig, Handcreme und Kerzen herstellen.

Ein Bienenvolk als Therapeut

Ein Bienenvolk als Therapeut