Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Testlauf mit dichtender Kunststofffolie | BR24

© BR-Studio Franken/Inga Pflug

Delfin

Per Mail sharen
Teilen

    Testlauf mit dichtender Kunststofffolie

    Können die Becken der Nürnberger Delfinlagune mit einer Folie vor Korrosion geschützt werden? Das soll ab Herbst ein Testlauf zeigen, wie Nürnbergs Baureferent Daniel Ulrich dem Bayerischen Rundfunk bestätigte.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach den Worten des Baureferenten soll auf ein Stück eines Beckens eine mit Kunstharz beschichtete Folie aufgebracht werden. Den Winter über werde diese dann einem Praxistest unterzogen. Nach etwa sechs Monaten wollen die Experten auswerten, ob die Becken mit dieser Methode dauerhaft geschützt werden können.

    "Versuch einer Lösung"

    Ob tatsächlich alle Becken der Nürnberger Delfinlagune mit dem Folienschutz ausgestattet werden, steht allerdings noch nicht fest. Derzeit seien noch mehrere Optionen in der Diskussion. Nürnbergs Tiergarten-Vize Helmut Mägdefrau nannte die Kunststofffolie den "derzeit favorisierten Versuch einer Lösung." Und ergänzte: "Zu mehr würde ich mich nicht hinreißen lassen."

    Startschuss im Herbst

    Eine weitere Baumaßnahme im Zuge der Delfinlagunen-Sanierung ist der Bau eines unterirdischen Rückhaltebeckens. Es soll verhindern, dass Salzwasser in die Umgebung fließt. Die Kosten für die Maßnahme in Millionenhöhe will die Stadt Nürnberg von den Baufirmen und Planern der Lagune zurückholen. Der Startschuss für den Folien-Test soll dem Baureferat zufolge frühestens im September fallen. Zuerst hatten die Nürnberger Nachrichten über die Maßnahme berichtet.