Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Telefonbetrug mit Call-ID: Fremde Nummern tarnen Kriminelle | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© picture alliance / dpa Themendienst / Christin Klose

Kriminelle tarnen sich beim Telefonbetrug mit fremden Nummern

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Telefonbetrug mit Call-ID: Fremde Nummern tarnen Kriminelle

Immer wieder geben sich Betrüger am Telefon als Service-Mitarbeiter einer Computerfirma oder sogar als Polizisten aus. Es häufen sich Fälle bei denen dafür fremde Nummern missbraucht werden. Die machtlosen Anschlussinhaber werden so selbst zu Opfern.

Per Mail sharen

Es klingelt mal wieder am Telefon von Andja Radovac in Neu-Ulm. Die Nummer des Anrufers auf ihrem Display: ein unscheinbarer Privatanschluss oder eine Geschäftsnummer irgendwo in Deutschland. Am Telefon ist zum wiederholten Mal ein Telefonbetrüger, der sich als Service-Mitarbeiter einer PC-Firma ausgibt und Zugriff auf ihren Computer verlangt. Fachleute sprechen vom Call-ID-Spoofing. An einem Sonntag vor ein paar Wochen haben die Anrufe begonnen – mehrmals täglich rufen die Betrüger an, beispielsweise mit einer Nummer aus Berlin. "Da denkt man sich ja nichts und geht meistens ran", sagt Andja Radovac.

Fremde Telefonnummern als Tarnung für Betrüger

BR-Reporter rufen eine der Nummern zurück, um herauszufinden, wem der Anschluss gehört. Es meldet sich Georg Miehling aus Abenberg in Mittelfranken. Dort betreibt er ein Farbengeschäft. Von den Betrugsanrufen wusste er nichts – seine Nummer wurde offenbar missbraucht. Er berichtet, auch andere Menschen hätten sich schon bei ihm gemeldet. "Vor zwei oder drei Wochen hat mein Telefon den ganzen Tag geschellt, alle haben behauptet, ich hätte bei ihnen angerufen. Ich hatte aber bei niemandem angerufen, weil ich die Nummern auch gar nicht kenne". Auch Miehlig ist so Opfer der Betrüger geworden – sie missbrauchen seine Nummer als Tarnung für ihre illegalen Anrufe.

Die Polizei rät zur umgehenden Anzeige des Telefonbetrugs

Die Polizei in Neu-Ulm bestätigt den Verdacht. Mit einer einfachen Software für Smartphones können beliebige Anrufernummern vorgetäuscht werden, sagt Thomas Mayer, Leiter der Kripo-Abteilung für Cyberkriminalität. Auch Telefonnummern der Polizei werden mit der Manipulation der Call-ID missbraucht. Die Telefonbetrüger geben sich dann als Polizisten aus und fordern etwa zu Geldübergaben auf. Jürgen Salzmann, Leiter der Abteilung für Betrugsfälle bei der Kripo in Neu-Ulm rät dazu, jeden Betrugsversuch zurückzuweisen und klarzustellen, dass man umgehend die Polizei informiert. Andja Radovac hat das so gemacht. Zumindest vorerst haben die Anrufe der Telefonbetrüger unter ihrer Nummer aufgehört.