Ein Streifenwagen der Polizei (Symbolbild)
Bildrechte: picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt

Etliche Streifenwagen sind gestern ausgerückt, denn in Lindau war ein vermeintlich bewaffneter Jugendlicher unterwegs

    Teenager löst mit Lego-Waffe Großeinsatz der Polizei aus

    Ein 15-Jähriger im Tarnanzug ist am Freitag mit einer Spielzeugwaffe durch Lindau gelaufen. Weil unklar war, ob es sich um eine Gefahrenlage handelte, waren etliche Streifenwagen im Einsatz. Am Ende stellte sich heraus: Es war eine Lego-Waffe.

    Am Freitagnachmittag löste ein 15-jähriger Jugendlicher in Lindau einen Großeinsatz der Polizei aus. Ein Gast eines Restaurants verständigte die Polizei, nachdem er den Jugendlichen mit einem Tarnanzug gekleidet und einer augenscheinlichen Langwaffe in der Hand die Maximilianstraße auf und ablaufen sah.

    Etliche Polizeistreifen im Einsatz

    Da zunächst nicht klar war, ob es sich um eine echte Schusswaffe handelt, zog die Polizei mehrere Streifenwagen aus Lindau, den umliegenden Dienststellen und der Bundespolizei hinzu. Es stellte sich heraus, dass der Teenager eine Waffe aus Lego bei sich hatte. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige gemäß Strafgesetzbuch.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!