Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Taxifahrer in Not - was tun, wenn das Schild blinkt? | BR24

© BR

Taxifahren ist ein nicht ganz ungefährlicher Beruf. Hin und wieder geraten Fahrer an betrügerische, teils gewaltbereite Fahrgäste. Was im Taxi passiert, ist von außen aber zum Teil schwer erkennbar. Doch Taxifahrer können sich bemerkbar machen.

6
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Taxifahrer in Not - was tun, wenn das Schild blinkt?

Taxifahren ist ein nicht ganz ungefährlicher Beruf. Hin und wieder geraten Fahrer an betrügerische, teils gewaltbereite Fahrgäste. Was im Taxi passiert, ist von außen aber zum Teil schwer erkennbar. Doch Taxifahrer können sich bemerkbar machen.

6
Per Mail sharen
Teilen

Die leuchtenden, gelben Schilder auf den Dächern von Taxis kennt jeder. In der Dunkelheit leuchtet manchmal ein ganzer Taxi-Schilderwald vor den Bahnhöfen der Republik. Doch was bedeutet es, wenn das Schild mal blinkt und nicht wie gewohnt durchgehend leuchtet? Ist es dann einfach nur kaputt?

Nein, der Grund ist meistens ernster: Ein blinkendes Taxischild bedeutet normalerweise, dass sich im Taxi eine Notsituation abspielt. Das blinkende Taxisymbol ist quasi das Alarmsignal der Taxifahrer um auf sich aufmerksam zu machen.

Taxischild als Hilferuf

Das blinkende Licht ist am helllichten Tag meist schwer wahrzunehmen. In der Nacht, wenn die Taxifahrer häufiger mit schwierigen oder teils gefährlichen Fahrgästen konfrontiert sind, ist es einfacher zu erkennen.

Jürgen Zech ist schon seit vielen Jahren im Taxi-Geschäft. Er schätzt die Gefahr attackiert zu werden, höher ein, wenn es dunkel ist. Einige Fahrgäste seien dann alkoholisiert oder stünden unter Drogen, wenn sie feiern waren und nun mit dem Taxi nach Hause fahren wollen. Wenn es Probleme mit einem Fahrgast gibt, kann der Fahrer das Schild einschalten, so dass es blinkt. Ein stiller Alarm, ein Notruf des Taxifahrers. In ganz besonders brenzligen Fällen kann der Fahrer auch einen versteckten Knopf betätigen. Diesen braucht er nur mit der Fußspitze anzutippen. Es gibt auch noch einen "lauten" Alarm, bei dem das Auto im Takt hupt.

Wenn Passanten also bemerken, dass das Taxi-Schild blinkt oder die Hupe beständig tutet, dann sollten sie sofort die Polizei rufen.

Jugendliche attackieren Taxifahrerin

Problematische Situationen für Taxifahrer und Taxifahrerinnen können sich sehr unterschiedlich gestalten. Im Landkreis Mühldorf beispielsweise, haben zwei 14- und 15-jährige Brüder eine Taxifahrerin angegriffen. Bei langsamer Fahrt schubsten sie die 67-Jährige laut Polizei aus dem Wagen. Anschließend fuhren sie selbst ein Stück weiter. Nachdem, sie das Auto abgestellt hatten, wollten sie per Anhalter weiterfahren. Die Taxifahrerin kam mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Schläge auf den Kopf wegen 50 Euro

Im September 2015 hätte ein Fahrgast eine 50-Euro-Reinigungs-Pauschale zahlen müssen, weil sein Begleiter sich im Taxi übergeben hatte. Der Mann stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss, als er dem Taxifahrer auf der Münchner Leopoldstraße zwei Mal ins Gesicht schlug, gegen den Rücken trat und als das Opfer am Boden lag, zweimal Mal auf den Kopf einschlug. Er wurde zu sechs Jahren Haft verurteilt, wegen versuchten Mordes.

Laut einer Unfallstatistik des deutschen Taxi- und Mietwagen-Verbandes gab es im Jahr 2016 - 212 Raubüberfälle auf Taxifahrer, insgesamt 85 Taxifahrer sind zwischen 1985 und 2016 ermordet worden. Beinahe jeden Tag gebe es in Deutschland körperliche Gewalt gegen Taxifahrer, so der Verband.