BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Rund 3.000 Heckenpflanzen wurden gesetzt und 2.000 Quadratmeter Rollrasen verlegt - nun sind die Hesperidengärten in Nürnberg fertig saniert und wieder geöffnet. Sie wurden ab dem 16. Jahrhundert angelegt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Tausende neue Pflanzen: Hesperidengärten in Nürnberg eröffnet

Die Hesperidengärten in Nürnberg zählen zu den schönsten Grünflächen in der Stadt. Nun wurden sie nach Monaten wieder eröffnet. Bei den Sanierungsarbeiten wurden tausende neue Pflanzen eingesetzt.

Per Mail sharen
Von
  • Martin Hähnlein

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten sind die Hesperidengärten im Nürnberger Stadtteil St. Johannis wiedereröffnet worden. Rund dreitausend Heckenpflanzen sind gesetzt und fast 2.000 Quadratmeter Rollrasen verlegt worden, teilte die Stadt mit. Sieben Monate haben die Arbeiten gedauert. Nun wurde auch eine automatische Beregnungsanlage installiert. Die drei zusammengelegten Gärten an den Rückseiten der Häuser Johannisstraße 43 bis 47 sowie ein Garten hinter dem Haus Johannisstraße 13 sind öffentlich zugänglich.

Sanierung kostete 380.000 Euro

Insgesamt hat die Sanierung nach Angaben der Stadt 380.000 Euro gekostet. Die Hesperidengärten wurden ab dem 16.Jahrhundert von wohlhabenden Patriziern und Kaufleuten im heutigen Stadtteil St. Johannis angelegt. Ihren Namen haben sie von den Hesperiden, den Gärtnerinnen und Nymphen in der griechischen Mythologie.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!