Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Einigung: Neuer Tarifabschluss für die bayerischen Brauer | BR24

© picture alliance / Daniel Kalker

Historisches Sudhaus der Pilsner Urquell Brauerei in Pilsen

Per Mail sharen

    Einigung: Neuer Tarifabschluss für die bayerischen Brauer

    Weitere Warnstreiks in der bayerischen Braubranche wird es nicht geben. Am späten Abend einigte sich die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) mit den Arbeitgebern in München auf einen neuen Tarifvertrag.

    Per Mail sharen

    Die rund 10.000 Beschäftigten der Branche erhalten in zwei Schritten mehr Lohn. Rückwirkend zum 1. März werden die Einkommen um 3,25 Prozent angehoben. Ab 1. März 2020 erhöhen sie sich noch einmal um 2,5 Prozent. Die Auszubildenden bekommen in diesem Jahr und im nächsten Jahr jeweils 40 Euro mehr im Monat. Zudem wird die Altersversorgung aufgestockt. Der neue Vertrag läuft 24 Monate.

    Warnstreiks setzen Zeichen - und gehen nicht zu Lasten der Mitarbeiter

    Letzten Dienstag hatte die Gewerkschaft in zehn Brauereien zum Warnstreik aufgerufen. Der Bayerische Brauerbund sichert im Tarifvertrag zu, dass für die Streikstunden keinem Mitarbeiter der Lohn gekürzt wird.