BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Tante Emma lebt! – Ein Buch über kleine fränkische Läden | BR24

© BR/Julia Hofmann

Es gibt einfach alles in kleinen Tante-Emma-Läden - Leberkäs, Reißverschlüsse, Klobürsten. Für den Erlanger Autoren Tommie Goerz sind sie ein bedrohtes Kulturgut, das bewahrt werden muss. Deshalb hat er ein Buch darüber geschrieben.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Tante Emma lebt! – Ein Buch über kleine fränkische Läden

Leberkäs, Reißverschlüsse, Klobürsten – es gibt einfach alles in den kleinen Tante-Emma-Läden. Für den Erlanger Autoren Tommie Goerz sind sie ein bedrohtes Kulturgut, das unbedingt bewahrt werden muss.

Per Mail sharen
Von
  • Julia Hofmann

Die kleinen fränkischen Dorfläden und die wenigen übriggebliebenen Krämerläden in der Stadt sind für den Erlanger Autoren Tommie Goerz ein wichtiges Kulturgut, dass dringend geschützt werden muss. Zusammen mit dem Marloffsteiner Fotografen Walther Appelt hat er sich überall in Franken auf die Suche nach solchen Läden gemacht, in denen es auf engstem Raum fast alles gibt: vom Dosenfisch über Waschpulver bis hin zu Nylonstrümpfen.

Anekdoten rund um Verkauf und Stammkundschaft

In ihrem Buch "Tante Emma lebt!" porträtieren sie 15 solcher kleinen Läden. Zu jedem einzelnen sind sie hingefahren, haben mit den Ladenbesitzerinnen und Ladenbesitzern gesprochen und mit deren Kundschaft. Sie erzählen die oft über Generationen andauernden Geschichten der Läden und haben typisch fränkische und oft sehr amüsante Anekdoten zusammen getragen, rund um den Verkauf und die Stammkundschaft.

Viel Leidenschaft und noch mehr Arbeit

Vor allem aber porträtieren sie die Menschen, die mit sehr viel Leidenschaft und noch mehr Arbeit, den Kampf gegen die großen Konzerne und gegen die Geiz-ist-Geil-Mentalität aufgenommen haben. "Zum Teil mit 16-Stunden-Tagen, auch am Samstag und noch den halben Sonntag für die Buchführung. Getroffen haben wir Menschen mit unglaublich viel Herzblut für ihren Laden, den sie einfach lieben und unbedingt weiter führen wollen. Und das strahlen die Läden auch aus", so Autor Tommie Goerz.

Schützenswertes Kulturgut und Seelenbalsam

Wer wissen wolle, wie ein Dorf oder eine Stadt so tickt, der müsse sich einfach mal in diesen kleinen Läden umhören, meinen Autor und Fotograf. Deshalb seien die Läden regelrechtes Kulturgut, dass es zu schützen gilt. Sie sind nicht nur Nahversorger für alles Notwendige, sie sind außerdem soziales Zentrum, Nachrichtenbörse und vor allem Seelenbalsam.

"In den kleine Läden ist man bekannt, da erfährt man auch alles Mögliche, kann sich mal fünf Minuten mehr Zeit lassen, aweng waafen, wie der Franke so sagt. Und das ist alles schön für die Seele." Tommie Goerz, Autor

Täglicher Kampf ums Überleben

Es geht um Läden, die ehr wie Museen daherkommen, um verlorene Gebisse im Schaufenster, um Traditionen und Spezialitäten und um Jahrhunderte alte Familiengeschichten. Und sie alle verbindet eines: der tägliche Kampf ums Überleben.

"Tante Emma lebt! – Zu Besuch in kleinen fränkischen Läden" von Tommie Goerz mit Fotografien von Walther Appelt ist im Cadolzburger arsvivendi-Verlag erschienen.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!