BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© vifogra
Bildrechte: vifogra

An dieser Tankstelle soll der Beschuldigte das Feuer gelegt haben.

Per Mail sharen

    Tankstellen-Brandstiftung - Urteil im Prozess erwartet

    Weil ein 61 Jahre alter Mann mit den Betreibern einer Tankstelle wegen der Maskenpflicht in Streit geriet, soll er versucht haben ein Feuer zu legen. Deshalb steht er vor dem Landgericht Regensburg. Heute könnte ein Urteil gesprochen werden.

    Per Mail sharen
    Von
    • Uli Scherr
    • BR24 Redaktion

    Im Prozess gegen einen mutmaßlichen Tankstellen-Brandstifter am Regensburger Landgericht fällt voraussichtlich das Urteil.

    Laut Staatsanwaltschaft hatte der Mann im Oktober 2020 an einer Zapfsäule zuerst Diesel und dann Benzin ausgeschüttet. Anschließend soll er das Gemisch aus etwa fünf Litern mit einem Feuerzeug angezündet haben.

    Beweisaufnahme ist abgeschlossen

    Der Prozess findet als Sicherungsverfahren statt. Der Angeklagte leidet unter einer paranoiden Schizophrenie. Nach dem Willen der Staatsanwaltschaft soll er in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden. Am ersten Verhandlungstag ist die Beweisaufnahme abgeschlossen worden, wie ein Sprecher des Gerichts auf BR-Anfrage mitteilte. Am Dienstag nun werden zunächst die Plädoyers gehalten.

    Wegen Corona-Regeln: "Ich zünde euch die Bude an"

    Auslöser der Tat soll ein vorausgegangener Streit in der Tankstelle gewesen sein: Dabei ging es um die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung. Der betrunkene Mann soll im Streit gesagt haben "ich zünde euch die Bude an". Herbeigerufene Polizeibeamte erteilten ihm deshalb einen Platzverweis. Etwa eine Stunde später kam er aber zurück, schüttete den Treibstoff aus und zündete diesen an.

    40.000 Euro Schaden an Tankstelle

    Währenddessen standen zwei Menschen in der Nähe, insgesamt waren 15 Personen auf dem Gelände. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann deshalb den Versuch einer besonders schweren Brandstiftung vor. Dazu kommt der Vorwurf der Sachbeschädigung. Verletzt wurde bei dem Feuer zwar niemand. Es entstand aber Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro an der Tankstelle.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!