Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Swinger-Abend, Unterwassermusik: Kuriose Ideen fürs Volksbad | BR24

© BR-Studio Franken/ Michael Reiner

Das Wasser im Volksbad wurde 1996 abgelassen. Nun stehe die Chancen gut, dass in den Jugendstil-Hallen bald wieder geschwommen werden kann.

3
Per Mail sharen
Teilen

    Swinger-Abend, Unterwassermusik: Kuriose Ideen fürs Volksbad

    Die Aussicht, dass das Nürnberger Volksbad wiederbelebt wird, regt die Fantasie der Bürger an. Sie konnten ihre Ideen für die Planungen äußern. Ergebnis ist eine umfangreiche Wunschliste: vom Swinger-Abend über Erlebnis-Sauna bis zum Sportbecken.

    3
    Per Mail sharen
    Teilen

    Im Vorfeld der Sanierung des historischen Volksbads hat die Stadt Nürnberg die Bürger aufgerufen, sich online an den Planungen zu beteiligen. Jetzt liegt die Wunschliste vor. Sie wird in den nächsten Tagen mit dem Planungsteam erörtert.

    Sprungbrett und ein Bereich für Kleinkinder

    Die Wunschliste, die auf einer eigenen Internet-Seite veröffentlicht wurde, ist lang. So werden der Einbau eines Sprungbretts, ein Kleinkinderbereich, ausreichend Ablageflächen und ein Becken für schnelle Sportschwimmer gefordert. Bei vielen Details haben die Planer bereits jetzt zugesagt, dass sie im sanierten Volksbad realisiert werden können.

    Solebecken mit Unterwassermusik

    Viele Wünsche gibt es auch zum geplanten Wellness- und Sauna-Bereich. Hier regen die künftigen Nutzer an, dass es unterschiedliche Erlebnis-Saunen, einen Außenbereich auf dem Dach und ein Solebecken mit Unterwassermusik geben solle. Viele dieser Vorschläge seien in der Prüfung, sagte Volksbad-Sprecher Christian Pröbiuß dem Bayerischen Rundfunk.

    Exotische Vorschläge wurden nicht gelöscht

    Es gebe aber auch exotische Vorschläge, die nicht realisiert würden. Pröbiuß spielt damit zum Beispiel auf Wünsche nach einem Swinger- und FKK-Abend an. "Wir haben das nicht gelöscht, weil wir transparent zeigen möchten, dass jeder Wunsch in die Liste aufgenommen wird", so Pröbiuß.

    © BR-Studio Franken/ Michael Reiner

    Vor 23 Jahren wurde der Schwimmbetrieb im Volksbad eingestellt.

    Projektteam erarbeitet nun konkrete Pläne

    Derzeit informiert eine große Bautafel mit der Aufschrift "Die Legende lebt!" über den weiteren Ablauf des Sanierungsprojekts. In den nächsten Wochen wird ein virtueller 360-Grad-Foto-Spaziergang durch das Jugendstilbad erstellt. Das Projektteam erarbeitet bis zum kommenden April konkrete Pläne für das neue Volksbad. Hier fließen auch die Vorschläge aus der Bürgerschaft ein.

    Finale Entscheidung wird im Juli 2020 erwartet

    Im Juli 2020 soll es nach den Worten von Volksbad-Sprecher Pröbiuß zur finalen Entscheidung über die Planungen im Stadtrat kommen. Nach bisherigen Schätzungen wird die Sanierung des Volksbads rund 50 bis 60 Millionen Euro kosten. Der Freistaat will sich mit 18 Millionen Euro an den Kosten beteiligen.

    Seit Jahren wird neue Nutzung gesucht

    Die Stadt Nürnberg hatte das 1914 eröffnete Jugendstilbad im Jahr 1996 geschlossen, weil die Kosten für Unterhalt und Sanierung zu hoch geworden waren. Seit 2002 wird nach einer neuen Nutzung für den Jugendstil-Bau gesucht.