BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Südzucker in Plattling nicht von Schließung betroffen | BR24

© BR

Südzucker-Fabrik in Plattling

Per Mail sharen
Teilen

    Südzucker in Plattling nicht von Schließung betroffen

    Von den bei der Südzucker AG diskutierten Plänen über Werksschließungen ist der Standort Plattling nicht betroffen. Das hat die Konzern-Leitung in Mannheim bestätigt. Ein Personalabbau sei aber nicht auszuschließen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die drei bayerischen Südzucker-Werke, darunter auch in Plattling, sind nach Information des Bayerischen Rundfunks nicht von einer möglichen Schließung betroffen. Dies bedeute jedoch nicht, dass alle Arbeitsplätze erhalten blieben. Am Mittwoch hatte der Südzucker-Aufsichtsrat getagt.

    Sprecher: Beschäftigte werden zeitnah informiert

    Das Unternehmen kämpft gegen schlechte Zahlen und will die Zucker-Produktion drosseln. Die Zuckersparte des Konzerns ist angesichts der internationalen Marktlage unter Druck geraten. Es wird ein Jahresdefizit von insegsamt bis zu 250 Millionen Euro erwartet. Deshalb bestehe Handlungsbedarf, betonte Unternehmenssprecher Dominik Risser. Doch konkrete Beschlüsse über Sparmaßnahmen und möglichen Stellenstreichungen habe der Aufsichtsrat noch nicht gefällt. Sobald dies der Fall ist, würden die betroffenen Standorte "in den nächsten Tagen" darüber informiert werden, so der Südzucker-Sprecher.

    Bis zu 100 Milllionen Euro müssen eingespart werden

    Ziel ist es laut Unternehmen, das Produktionsvolumen um 700.000 Tonnen pro Jahr zu reduziert. Man erhoffe sich Kosteneinsparungen von bis zu 100 Millionen Euro jährlich. In Bayern betreibt das Unternehmen große Zuckerfabriken in Plattling, Rain am Lech und Ochsenfurt.