Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Suche nach Monika Frischholz: Polizei findet Knochenteile | BR24

© BR/Margit Ringer

Die Polizei hat neue Details zu den Grabungsarbeiten im Zuge der Suche nach der 1976 verschwundenen Monika Frischholz mitgeteilt. So wurden Knochenteile gefunden. Es ist aber unklar, ob sie von einem Menschen stammen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Suche nach Monika Frischholz: Polizei findet Knochenteile

Die Polizei hat neue Details zu den Grabungsarbeiten im Zuge der Suche nach der 1976 verschwundenen Monika Frischholz aus Flossenbürg mitgeteilt. Unter anderem wurden Knochenteile gefunden. Es ist aber noch unklar, ob sie von einem Menschen stammen.

Per Mail sharen

Seit zwei Tagen sucht die Polizei in einem Waldstück bei Waldkirch in der Oberpfalz nach der seit knapp 43 Jahren vermissten Monika Frischholz aus Flossenbürg. Jetzt bestätigte die Polizei: Gestern bereits wurden Knochenteile gefunden.

Rechtsmediziner untersuchen Knochen

Ob es sich dabei um tierische oder menschliche Knochen handelt, werde derzeit untersucht, so Polizeisprecher Florian Beck. Es handelt sich um sehr kleine Knochenteile, die in der Grube gefunden wurden. Wie lange die Untersuchung am Institut für Rechtsmedizin andauert, ist unklar.

Gefundenes Auto stammt aus der Region

Außerdem hat die Polizei weitere Details zu dem Auto mitgeteilt, das gestern aus der Grube gehoben wurde. Der verrottete grüne VW Käfer trug demnach ein Kennzeichen aus der Region. Ob und inwieweit es in Zusammenhang mit dem Mordfall Monika Frischholz steht, ermittelt die Polizei derzeit noch. Die Grabungsarbeiten dauern auch heute noch bis etwa 18 Uhr an und werden dann am Mittwoch fortgeführt.