BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Suchaktion in Oberau: Vermisste Seniorinnen sitzen in Gaststätte | BR24

© BR

Zwei Bewohnerinnen eines Seniorenheims in Oberau haben einen Großeinsatz ausgelöst. Die beiden waren vom Wandern nicht zurückgekehrt. Rund 120 Helfer suchten stundenlang nach den Vermissten. Die beiden saßen nichts ahnend in einer Gaststätte.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Suchaktion in Oberau: Vermisste Seniorinnen sitzen in Gaststätte

Zwei Bewohnerinnen eines Seniorenheims in Oberau haben einen Großeinsatz ausgelöst. Die beiden waren vom Wandern nicht zurückgekehrt. Rund 120 Helfer suchten stundenlang nach den Vermissten. Die beiden saßen nichts ahnend in einer Gaststätte.

Per Mail sharen
Teilen

Für große Aufregung haben am Sonntag zwei Bewohnerinnen eines Seniorenheims in Oberau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) gesorgt. Die beiden rüstigen Frauen, 80 und 72 Jahre alt, waren am Vormittag zu einer Wanderung aufgebrochen.

Frauen wollten zurück zur Seniorenresidenz wandern

Wie die Polizei berichtet, wollten die beiden eigentlich mit dem Zug ins rund sechs Kilometer entfernte Eschenlohe fahren und von dort zurück zu ihrer Seniorenresidenz wandern. Doch da kamen sie bis zum späten Nachmittag nicht an.

Suchaktion mit rund 120 Einsatzkräften

Da für die Nacht Minustemperaturen vorhergesagt waren und jede Spur von den Frauen fehlte, löste die Polizei eine großangelegte Suchaktion aus. Gemeinsam mit Feuerwehren, Bergwacht, Wasserwacht, BRK und Rettungshundestaffel suchten die Beamten nach den Frauen. Laut Polizei waren rund 120 Einsatzkräfte beteiligt.

Seniorinnen überrascht von all der Aufregung

Nach einem Hinweis konzentrierte sich die Suche schließlich auf Ohlstadt nördlich von Eschenlohe. Helfer fanden die Seniorinnen gegen 20.30 Uhr schließlich in einer Gaststätte. Die Damen waren wohlbehalten und überrascht wegen all der Aufregung.