BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Sturmtief "Sabine" fordert ein Todesopfer | BR24

© dpa/Martin Schutt

Dunkle Wolken am Himmel (Symbolbild)

Per Mail sharen
Teilen

    Sturmtief "Sabine" fordert ein Todesopfer

    Die heftigen Windböen des Sturmtiefs "Sabine" haben ein Todesopfer gefordert. Ein 90-Jähriger war in Bischofsreut (Lkr. Freyung-Grafenau) gestürzt und starb später an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Am Montag wütete Sturmtief "Sabine" auch in Niederbayern und hat dort jetzt ein Todesopfer gefordert. Ein 90 Jahre alter Mann aus Bischofsreut, einem Ortsteil von Haidmühle im Kreis Freyung-Grafenau, wurde von einer Böe erfasst und stürzte. Er starb zwei Tage später.

    Toter war ehemaliger Bürgermeister

    Bei dem Toten handelt es sich um Franz Weiboltshamer. Er war ehemaliger Bürgermeister von Bischofsreut. Zuerst hatte die "Passauer Neue Presse" darüber berichtet.

    Mit Knochenbrüchen ins Krankenhaus

    Der 90-Jährige war auf dem Weg zu seinem Auto, als ihn eine Windböe erfasste und zu Boden warf. Er zog sich Knochenbrüche zu. Wie die Gemeinde bestätigte, erlag Franz Weiboltshamer seinen schweren Verletzungen und starb am Mittwoch im Krankenhaus.

    © Gemeinde Haidmühle

    Franz Weiboltshamer (+) war Ex-Bürgermeister von Bischofsreut