BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

"Sabine" zerstört Rentnerin Teil ihres Hausstandes | BR24

© BR

Eine 83-jährige Nürnbergerin wollte umziehen und hatte Möbel und andere Gegenstände in der Garage gelagert. Doch diese machte Sturmtief "Sabine" dem Erdboden gleich. Was bleibt, sind Nachbarn mit Herz, die helfen, wo es geht.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Sabine" zerstört Rentnerin Teil ihres Hausstandes

Eine 83-jährige Nürnbergerin wollte umziehen und hatte Möbel und andere Gegenstände in der Garage gelagert. Doch diese machte Sturmtief "Sabine" dem Erdboden gleich. Was bleibt, sind Nachbarn mit Herz, die helfen, wo es geht.

Per Mail sharen

Sturmtief "Sabine" sorgte in ganz Bayern für zahlreiche Schäden - und auch für so manche Tragödie. Im Nürnberger Stadtteil Katzwang verlor eine 83-jährige Rentnerin einen Teil ihres Besitzes: Möbel und andere geliebte Gegenstände wurde zerstört, als während des Sturms ein Baum auf ihr Haus und die angrenzende Garage krachte.

Möbel, Geschirr und Haushaltsgegenstände zerstört

Dabei wurde das Wohnhaus teilweise beschädigt, die Garage aber dem Erdboden gleichgemacht. Das Fatale dabei: Die Rentnerin wollte in zwei Wochen umziehen - vieles, das sie mitnehmen wollte, war bereits säuberlich zusammengepackt in der Garage. Ob die Versicherung zahlt, wird sich noch herausstellen.

Nachbarn lassen die Rentnerin nicht allein

Dabei hatte die Seniorin noch Glück im Unglück, sie wurde bei dem Orkan am Montagmorgen nicht verletzt. Und sie hat hilfsbereite Nachbarn, die sie für die ersten Stunden aufnahmen, bis sie bei einer Freundin unterkommen konnte. In ihr Haus kann sie derzeit nicht zurück, da eventuell Gasleitungen beschädigt wurden, die erst noch überprüft werden müssen. Die Helfer mit Herz aus der Nachbarschaft packten auch bei den ersten Aufräumarbeiten mit an.

Eine von der Rentnerin beauftragte Baumpflegefirma soll sich nun um den Abtransport des Baumes kümmern. Die Arbeiten werden sich noch hinziehen, da in der gesamten Region derzeit Einsätze laufen, um Sturmschäden zu beseitigen. Am Montag war es aufgrund starker Windböen vielerorts noch zu gefährlich für die Einsatzkräfte.

Baum kappte Stromversorgung

Die Wohnsiedlung in Katzwang war am Morgen zudem kurzzeitig ohne Strom, weil auch auf eine Stromleitung ein Baum gestürzt war. Der Energieanbieter N-Ergie stellte zur Überbrückung Generatoren auf, um die Haushalte mit Strom zu versorgen.

© BR

Sturmschäden in Katzwang

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

© BR

Eine 83-jährige Nürnbergerin wollte umziehen und hatte Möbel und andere Gegenstände in der Garage gelagert. Doch diese machte Sturmtief "Sabine" dem Erdboden gleich. Was bleibt, sind Nachbarn mit Herz, die helfen, wo es geht.