BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Sturm Sabine: Verkehr in Schwaben weiter beeinträchtigt | BR24

© BR/picture alliance

Sturmtief "Sabine" hat auch in Schwaben viele Bäume umgeweht und sorgt so für Verkehrsbehinderungen.

Per Mail sharen

    Sturm Sabine: Verkehr in Schwaben weiter beeinträchtigt

    Sturmtief "Sabine" hat sich zwar mittlerweile Richtung Norwegen verzogen – aber in Schwaben bleibt es stürmisch. Die Verkehrslage hat sich noch nicht normalisiert: Viele Züge fahren nicht, Straßen können von Bäumen blockiert sein.

    Per Mail sharen

    Bei der Bayerischen Regiobahn BRB gibt es sturmbedingt weiter Probleme: Nicht befahrbar sind zum Beispiel die Strecken Augsburg – Ingolstadt und Füssen – Buchloe. Auf allen gesperrten Strecken der BRB werden heute und morgen zum Betriebsstart Erkundungsfahrten mit leerten Zügen durchgeführt. Bei den ersten morgendlichen Verbindungen ist daher wieder mit Ausfällen zu rechnen.

    Solche Erkundungsfahrten unternimmt auch die Deutsche Bahn auf den von ihr betriebenen Strecken. Wie die Deutsche Bahn im Internet mitteilte, nimmt sie am Nachmittag auf zahlreichen Strecken in Bayern den Betrieb schrittweise wieder auf.

    Deutsche Bahn nimmt Betrieb schrittweise wieder auf

    Das gilt auch für Schwaben: Von Augsburg Richtung München, Richtung Donauwörth und Dinkelscherben/Ulm fahren wieder einige Regionalzüge. Reisende sollten jedoch vor Fahrtantritt prüfen, ob ihre gewünschte Fahrt tatsächlich stattfindet. Zudem ist weiter mit Verspätungen zu rechnen. Manche Züge fahren zudem nicht bis zum Endbahnhof. Die Deutsche Bahn empfiehlt Reisenden deswegen nach wie vor, für heute geplante Reisen zu verschieben.

    Dennoch zahlreiche Ausfälle bei der Bahn

    Kein Zugverkehr möglich ist laut DB auf den Strecken München – Buchloe, Oberstdorf – Immenstadt, Memmingen – Lindau, Buchloe – Memmingen, Türkheim – Bad Wörishofen, Kempten – Pfronten-Steinach, Kempten – Lindau sowie Mindelheim – Günzburg.

    Trotz Sturm: Augsburger Regionalbusse fahren wieder

    Die Regionalbusse in und um Augsburg hatten am Vormittag für zwei Stunden ihren Betrieb eingestellt. Seit 12 Uhr mittags verkehren sie wieder – allerdings muss mit Verspätungen gerechnet werden: Wegen umgestürzter Bäume müssen Straßen immer wieder zeitweise gesperrt werden. Auch für Autofahrer kann es daher in ganz Schwaben zu Behinderungen kommen.

    Verspätungen am Flughafen Memmingen

    An Schwabens einzigem Flughafen, dem Allgäu Airport in Memmingen, sorgte "Sabine" für Flugverspätungen. Zwei Maschinen konnten zudem nicht in Memmingen landen, sondern mussten ins italienische Bergamo umgeleitet werden. Passagiere werden nach wie vor gebeten, sich vor Antritt der Reise bei ihrer Airline über den Status ihres Fluges zu informieren.