| BR24

 
 

Bild

In Möttingen ist die Feuerwehr auch Stunden nach dem ein Brand bei einem Recyclingbetrieb ausbracht noch dabei Glutnester zu löschen
© picture alliance / ZB / Martin Förster
© picture alliance / ZB / Martin Förster

In Möttingen ist die Feuerwehr auch Stunden nach dem ein Brand bei einem Recyclingbetrieb ausbracht noch dabei Glutnester zu löschen

Gegen 1 Uhr heute Morgen ist bei einem Recyclingbetrieb in Möttingen (Landkreis Donau-Ries) ein Feuer ausgebrochen. Ein Sperrmülllager brannte nach Polizeiangaben lichterloh. Die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Gemeinden brachten das Feuer mit 160 Einsatzkräften nach drei Stunden unter Kontrolle. Der Sachschaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Feuerwehr: Fenster und Türen wegen Rauch geschlossen halten

Die Feuerwehr war auch am Vormittag noch vor Ort, um Glutnester auf dem Gelände des Müllentsorgers zu löschen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung forderte sie die Bevölkerung von Möttingen auf, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Gesundheitsgefahr besteht nach Angaben der Freiwillige Feuerwehr Möttingen aber nicht. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.