BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

"Stunde der Gartenvögel": Sommervogelzählung des LBV startet | BR24

© BR

Welche Vögel fliegen und piepen in unseren Gärten? Der Landesbund für Vogelschutz in Hilpoltstein ruft für von Freitag bis Sonntag wieder zur Stunde der Gartenvögel auf.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Stunde der Gartenvögel": Sommervogelzählung des LBV startet

Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) ruft wieder zur "Stunde der Gartenvögel" auf. Dabei sollen Menschen die Vögel in ihrer Umgebung zählen und an die Vogelschützer weiterleiten. So sollen Veränderungen des Bestands erkannt werden.

Per Mail sharen

Welche Vögel fliegen und piepen in unseren Gärten? Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Hilpoltstein ruft für das kommende Wochenende von Freitag bis Sonntag (08. bis 10. Mai) wieder zur Stunde der Gartenvögel auf. Wer bei der Zählung von Spatz, Meise und Sperling mitmachen möchte, sollte sich eine Stunde lang Zeit nehmen und sich einen ruhigen Platz am Fenster, Balkon oder im Garten suchen.

Beobachtungen an LBV melden

Dann sollte von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert werden, die im Laufe einer Stunde gesichtet wird. Die Beobachtungen können per Post, Telefon (0800/1157115) oder einfach auf der LBV-Internetseite gemeldet werden. Bei der diesjährigen 16. Sommervogelzählung sind die Naturschützer vor allem auch auf die Anzahl der Blaumeisen gespannt, bisher einer der häufigsten Vogelarten in unseren Gärten. Ein Bakterium, das eine tödliche Lungenentzündung bei den Vögeln verursacht hatte, hat zu einem auffälligen Massensterben der Blaumeisen in den vergangenen Wochen geführt.

Große Beteiligung erhofft

Der LBV hofft am Muttertags-Wochenende auf eine große Beteiligung. "Wir freuen uns, wenn sich das gestiegene Interesse an der Natur vor der Haustüre in einer besonders regen Beteiligung an der Vogelzählung niederschlägt“, so LBV-Biologin Annika Lange. Im vergangenen Jahr hatten nach eigenen Angaben über 11.400 bayerische Vogelfreunde an der Zählung teilgenommen. Insgesamt wurden damals aus mehr als 8.200 Gärten über 265.000 Vögel gemeldet. Mit den Daten der bundesweiten Langzeitstudie sollen Veränderungen des Vogelbestands und veränderte Umweltbedingungen erkannt werden.

© BR

Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) ruft wieder zur Stunde der Gartenvögel auf. Dabei sollen Menschen die Vögel in ihrer Umgebung zählen und an die Vogelschützer weiterleiten. So sollen Veränderungen des Bestands erkannt werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!