Bildrechte: stock.adobe.com/ Moritz Wussow

Weniger Angst und bessere Leistungen: Dafür sorgt laut einer Studie aus Bayreuth die Regelung, schriftliche Tests anzukündigen.

  • Artikel mit Audio-Inhalten
>

Studie: Schüler lernen besser ohne Stegreifaufgaben

Studie: Schüler lernen besser ohne Stegreifaufgaben

Nicht angekündigte Leistungstests in Schulen erhöhen laut einer Studie der Uni Bayreuth die Ängstlichkeit von Schülern und senken ihre Freude am Lernen. Werden die Tests hingegen angekündigt, seien die Lernerfolge größer und die Schüler zufriedener.

Schülerinnen und Schüler kennen diese Unsicherheit: Werden wir heute eine Stegreifaufgabe schreiben? Und wenn ja, in welchem Fach? Das Ergebnis dieser Sorge kann der Verlust der Lernfreude sein, kann Angst nähren und die Stimmung trüben. Fällt die Sorge allerdings weg, weil es keine unangekündigten schriftlichen Leistungstests gibt, steigen Lernfreude, Zufriedenheit und Leistung - das hat eine Studie der Unis Bayreuth und Wien ergeben, deren Ergebnisse nun veröffentlicht wurden.

Ohne Angst ist das Lernen erfolgreicher

Die Wissenschaftler Ludwig Haag von der Universität Bayreuth und Thomas Götz von der Universität Wien haben ein Jahr lang den emotionalen Zustand von 414 Schülerinnen und Schülern aus Mittel- und Oberstufen untersucht und in Beziehung zu deren Lernerfolg sowohl bei angesagten als auch bei nicht angesagten Leistungstests gesetzt.

Das Ergebnis ist deutlich: Sowohl die Stimmung als auch die Leistung waren bei den Schülerinnen und Schülern mit angekündigten Tests besser als bei denen, die täglich mit Stegreifaufgaben rechnen mussten. "Die Erkenntnis, dass Angst kein guter Lehrmeister ist, ist eigentlich nicht neu", sagt Ludwig Haag.

Emotionen der Schüler mehr Gewicht einräumen

Die Autoren plädieren dafür, dass die Erkenntnisse ihrer Studie im Bildungswesen und in der Pädagogik stärker beachtet und genutzt werden sollten. "Von den erzielten Lernerfolgen her gesehen, spricht unsere Studie eindeutig dafür, den Emotionen der Schülerinnen und Schüler im Bildungswesen mehr Gewicht einzuräumen", so Ludwig Haag.

In zahlreichen Bundesländern ist bereits geregelt, dass sämtliche schriftliche Leistungstests angesagt werden müssen. In Bayern gilt das nicht für sogenannte Stegreifaufgaben, die sich auf den Inhalt der vorherigen Stunde und auf das Grundwissen beziehen.

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!