BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Streuobstwiesen: LBV will gegen Neuregelung klagen | BR24

© BR24

Ohne Bienen gäbe es ganz viele bekannte Obst- und Gemüsesorten nicht. Die Vereinten Nationen haben den 20. Mai deshalb den fleißigen Tierchen gewidmet, deren Arbeit so wertvoll ist. Doch die Bienen sind bedroht.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Streuobstwiesen: LBV will gegen Neuregelung klagen

Der Landesbund für Vogelschutz will gegen die neue Streuobst-Verordnung klagen, die strengere Regelungen dafür vorsieht, ab wann eine Streuobstwiese als geschütztes Biotop gilt. Die Streuobstwiesen in Bayern wären nicht mehr geschützt, so der LBV.

2
Per Mail sharen

Der Entwurf einer neuen Streuobst-Verordnung in Bayern ist für den Landesbund für Vogelschutz inakzeptabel. Keine Streuobstwiese würde die neuen Schutzkriterien mehr erfüllen, heißt es beim LBV.

"Die neue Verordnung würde dem Schutz der bayerischen Streuobstbestände den Todesstoß versetzen." LBV-Vorsitzender Norbert Schäffer

Wie schlecht es künftig um den Schutz der Streuobstbestände stehe, zeigten Probekartierungen in den Landkreisen Miltenberg, Erlangen-Höchstadt und Bamberg, die vom LBV in Auftrag gegeben wurden. Diese würden aufzeigen, dass dort alle 21 Streuobstflächen durch das veränderte Schutzraster fallen.

Klage gegen Streuobstverordnung unvermeidbar

Der LBV fordert nun, dass der derzeitige Verordnungsentwurf nachgebessert wird. Nachdem die Einwände im Verfahren nicht berücksichtigt worden seien, soll nun Klage eingereicht werden. Die neue Kartieranleitung des Umweltministeriums sieht vor, dass eine Streuobstwiese künftig nur dann ein gesetzlich geschütztes Biotop ist, wenn der Ast-Ansatz der Obstbaumkronen erst bei 1,80 Meter beginnt. Bisher genügte eine Höhe von 1,60 Meter.

LBV fordert Schutz der Streuobstwiesen

Das Artenschutz-Volksbegehren "Rettet die Bienen" stellt die ökologisch wertvollen Streuobstwiesen eigentlich unter Biotopschutz. Das soll nun ausgehebelt werden, befürchten auch SPD und Grüne im Landtag. Mit ihrer Unterschrift hätten die Bürger sich auch für einen verbesserten Schutz der Streuobstwiesen ausgesprochen. Ihnen sei man es nun schuldig, gegen die Neuregelung vorzugehen und zu klagen, erklärt der LBV.

Höhere Zuschüsse statt Vorschriften für mehr Obstbäume

Die CSU hatte die neuen Regeln verteidigt. CSU und Freie Wähler wollen die Landwirte auch nach der Neuregelung motivieren, ihre Streuobstwiesen zu behalten und zu pflegen. Auch diese weniger hohen Obstbaumbestände sollen künftig finanziell gefördert werden