BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance / imageBROKER | Daniel Meissner
Bildrechte: picture alliance / imageBROKER | Daniel Meissner

In Kempten greift die Corona-Notbremse. In Memmingen und im Landkreis Günzburg soll sie am Montag in Kraft treten.

71
Per Mail sharen

    Strengere Corona-Regeln wegen steigender Inzidenz in Schwaben

    Auch in Schwaben steigt die 7-Tage-Inzidenz weiter. In Kempten wurde am Sonntag die sogenannte Notbremse gezogen. In Memmingen und in den Landkreisen Günzburg und Dillingen sind am Montag strengere Beschränkungen in Kraft getreten.

    71
    Per Mail sharen
    Von
    • Kilian Geiser
    • Andrea Trübenbacher
    • Veronika Scheidl

    In Kempten gilt seit Sonntag (28.03.2021) die sogenannte Notbremse – also verschärfte Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Weil an drei aufeinanderfolgenden Tagen der Inzidenzwert von 100 überschritten worden war, hatte Oberbürgermeister Thomas Kiechle diesen Schritt am Freitag angekündigt: "Wir müssen auf die Entwicklungen der vergangenen Tage reagieren und hoffen darauf, dass die verschärften Regelungen bald ihre Wirkung zeigen und dadurch das Infektionsgeschehen gebremst wird", sagte Kemptens OB.

    Auch Memmingen und Landkreis Günzburg über 100

    In Memmingen und Günzburg treten entsprechende Verschärfungen der Corona-Regeln am Montag (29.03.2021) in Kraft. Dazu gehören Kontaktbeschränkungen: Treffen sind nur noch mit dem eigenen Hausstand und einer weiteren Person zulässig – wobei es Ausnahmen, etwa für die Kinderbetreuung gibt. Nachts gilt eine Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr. Geschäfte, soweit sie nicht den täglichen Bedarf decken, dürfen nur noch vorbestellte Waren verkaufen. Sport treiben darf man nur noch mit Menschen aus dem eigenen Haushalt und einer weiteren Person.

    In Memmingen waren die Beschränkungen erst am Mittwoch gelockert worden, weil die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter der 50er-Marke lag.

    7-Tage-Inzidenz im Landkreis Dillingen über 50

    Im Landkreis Dillingen ist von Donnerstag bis Samstag der Inzidenzwert von 50 überschritten worden. Dort treten am Montag ebenfalls strengere Regeln in Kraft, als die, die bisher für den Landkreis gegolten haben. Die Öffnung von Ladengeschäften ist dann nur noch für Kunden mit Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum zulässig. Kontaktfreier Sport unter freiem Himmel ist nur noch mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands erlaubt, solange dabei eine Gesamtzahl von fünf Personen nicht überschritten wird. Um weitere Einschränkungen, die bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 100 dann auch im Landkreis Dillingen gelten würden, zu vermeiden, bat Landrat Leo Schrell die Bürgerinnen und Bürger darum, die Regeln konsequent zu beachten.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!