BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Strenge Corona-Kontrollen von Reiserückkehrern zum Ferienende | BR24

© BR

Zum Ende der Weihnachtsferien werden Reiserückkehrer in Bayern in diesen Tagen besonders kontrolliert. Ein Schwerpunkt sind dabei die Flughäfen. Innenminister Joachim Herrmann zog heute eine erste Bilanz.

21
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Strenge Corona-Kontrollen von Reiserückkehrern zum Ferienende

Die Bayerische Grenzpolizei und die Bundespolizei haben seit dem 27. Dezember mehr als 48.000 Reiserückkehrer kontrolliert. Knapp 7.000 hätten laut Innenminister Hermann keinen gültigen Testnachweis vorweisen können, obwohl sie testpflichtig waren.

21
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Im Zeitraum vom 27.12.2020 bis einschließlich 09.01.2021 haben die Bayerische Grenzpolizei und die Bundespolizei insgesamt 48.854 Reiserückkehrer kontrolliert. 6.937 Personen hatten bei der Kontrolle keinen oder keinen gültigen Corona-Testnachweis. In 10.175 Fällen erfolgte die Meldung an die zuständige Kreisverwaltungsbehörde, weil entweder kein Testnachweis bei der Kontrolle vorgelegt wurde oder die Digitale Einreiseanmeldung nicht vorlag."

Schleierfahndung und Fluggastkontrollen

Herrmann machte heute am Flughafen Nürnberg auf die verstärkten Corona-Kontrollen vor allem zum Ende der Weihnachtsferien aufmerksam, etwa durch Schleierfahndung in Grenznähe, insbesondere aber auch bei Fluggästen, die sich an den Airports in Nürnberg, Memmingen und München auf Corona testen lassen können.

"Der Kontrollschwerpunkt ist unbedingt notwendig, um den Import von Corona-Infektionen bestmöglich zu verhindern. Gerade die Berichte über noch ansteckendere Virusmutationen sind höchst besorgniserregend", sagte der Minister.

Herrmann empfiehlt Corona-Test vor Einreise nach Deutschland

Nach derzeitiger Regelung reiche es zwar aus, innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise aus einem Risikogebiet einen negativen Coronatest vorzuweisen. Trotzdem rate er dazu, sich bereits vor der Ankunft in Deutschland testen zu lassen. "Damit schützen Sie gerade auch ihr Umfeld vor dem hochgefährlichen Virus", riet Herrmann. Zudem müsse die Digitale Einreiseanmeldung ausgefüllt werden.

"Für Unbelehrbare drohen empfindliche Bußgelder." Joachim Herrmann

Wie Herrmann erläuterte, unterliegen Reiserückkehrer nicht nur einer Corona-Testpflicht. Für Einreisende aus Risikogebieten gilt auch eine strenge Quarantänepflicht.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!