BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Streit um Kirchenglocken in Regen: Bistum äußert sich | BR24

© BR

Eine Initiative will die Glocken der Stadtpfarrkirche St. Michael in Regen in der Nacht zum Schweigen bringen. Der Stadtpfarrer will am nächtlichen Stundenschlag festhalten.

52
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Streit um Kirchenglocken in Regen: Bistum äußert sich

Die Glocken der Regener Stadtpfarrkirche werden auch weiterhin nachts läuten. Das Bistum Passau stärkt Pfarrer Ludwig Limbrunner den Rücken und argumentiert im Streit mit einer anonymen Initiative mit einem Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts.

52
Per Mail sharen

Im Streit um das nächtliche Läuten der Kirchenglocken der Stadtpfarrkirche St. Michael in Regen hat sich jetzt das Bistum Passau zu Wort gemeldet. In einer Stellungnahme stärkt das Bistum Stadtpfarrer Ludwig Limbrunner den Rücken. Da die Absender des Beschwerdebriefs anonym bleiben wollen, sei auch keine direkte Antwort möglich, so das Bistum.

Rechtlich klar geregelt

Laut Bistum Passau ist die Situation klar geregelt - man verweist auf eine grundsätzliche Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts von 1991 zur Zulässigkeit nächtlicher Glockenschläge: Demnach dürfe der nächtliche Zeituhrenschlag den Richtwert von 60 Dezibel nicht überschreiten. Ob dieser Richtwert eingehalten wird oder nicht, ist eine Frage des Einzelfalls. Ein überhöhter Wert müsse von dem Nachbarn dargelegt werden, der sich gestört fühlt.

Weiter führt das Bundesverwaltungsgericht aus, dass es sich bei dem nächtlichen Läuten zwar nicht um ein liturgisches Geläut handelt, jedoch dennoch keine Veranlassung besteht, auf diese Tradition generell zu verzichten, da auch der Uhrenschlag ein Teil unserer Kultur ist und viele Menschen den nächtlichen Uhrenschlag nicht als Beeinträchtigung, sondern als Verbindung zur Kirche empfinden.

In Einzelfällen wird auf Stundenschlag verzichtet

Auf die Frage hin, ob es im Bistum Passau Kirchengemeinden gibt, die auf das Stundenläuten verzichten, wird darauf verwiesen, dass es weder eine Anzeigepflicht noch einen Genehmigungsvorbehalt durch die Diözese gibt und somit keine Zahl vorliegt. In Saferstetten (Gründungsgemeinde der Gemeinde Bad Füssing im niederbayerischen Landkreis Passau) wird aber beispielsweise aus Rücksicht auf die Kurgäste seit Jahrzehnten auf den Stundenschlag der Kirchenglocken verzichtet, wie eine Sprecherin dem Bayerischen Rundfunk bestätigte.

© BR/Sarah Beham

Der Blick aus dem Glockenstuhl auf Regen

Glocken von Regen läuten weiter

Regens Stadtpfarrer Limbrunner, der direkt neben dem Kirchturm wohnt, wird die Glocken auf jeden Fall auch weiterhin läuten lassen:

"Ich bin der direkteste Nachbar zu den Glocken, für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass sie so störend sind. Dass sie einen stören können, das ist denkbar, wenn sich jemand reinsteigert, aber ich kann es nicht nachvollziehen, mich stört das nicht. (…) Für mich ist Glocke eine Anwesenheit von etwas Größerem, das mich tröstet. Mich stört auch oft der Vollmond in der Nacht, wem soll ich da schreiben und mich beschweren? Der ist da und gut ist. Meine Nachbarn sagen auch im Neubau: Wir haben das gewusst, wir ziehen hierher, das ist eine Voraussetzung, ein Lebensumstand, den akzeptieren wir und das ist gut." Stadtpfarrer Ludwig Limbrunner

Die Kirchenglocken von Regen zählen zu den ältesten Glocken Bayerns. Sie wurden 1649 gegossen und während des zweiten Weltkriegs nicht eingeschmolzen, so Alois Kreuzer, Mesner der Stadtpfarrkirche in Regen.

Initiative beklagt Ruhestörungen

Eine anonyme Initiative will erreichen, dass die Glocken nachts ab 22 Uhr nicht mehr läuten. Die Mitglieder der Initiative fühlen sich und ihren Schlaf durch den Stundenschlag gestört. Vor eineinhalb Jahren wurden schallsenkende Fenster eingebaut, damit der Schall nicht zu sehr zu den Nachbarn dringt. Der Umbau habe damals knapp 10.000 Euro gekostet, so Mesner Kreuzer.

Wie es im Streit um das nächtliche Läuten weitergeht ist unklar. Die Initiative hat aber bereits angekündigt, man würde rechtliche Schritte einleiten, sollten die Glocken in der Nacht weiter läuten.