BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance/Hauke-Christian Dittrich

Die Reaktivierung der Höllentalbahn im Frankenwald sorgt weiter für Diskussionen. (Symbolbild)

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Streit um die Höllentalbahn: Bund Naturschutz positioniert sich

Der Streit um die Wiederbelebung der Höllentalbahn durch den Frankenwald geht weiter. Gegen das von der thüringischen Staatsregierung befürwortete Projekt regt sich vielerorts Widerstand. Jetzt will der Bund Naturschutz in Hof Stellung beziehen.

1
Per Mail sharen
Von
  • Markus Feulner
  • BR24 Redaktion

Die Reaktivierung der Höllentalbahn im Frankenwald sorgt weiter für Diskussionen. Am Nachmittag will die Hofer Kreisgruppe des Bund Naturschutz (BN) in Bayern ihre Position dazu vorstellen. Dazu hat sie zu einer Pressekonferenz an den ehemaligen Bahnhof in Blechschmidtenhammer bei Lichtenberg am nördlichen Ende des Höllentals geladen.

Thüringen will Höllentalbahn wiederbeleben

Die knapp sechs Kilometer lange, seit 1945 stillgelegte Eisenbahnstrecke zwischen dem thüringischen Blankenstein und Marxgrün bei Naila soll nach dem Willen der thüringischen Staatsregierung wiederbelebt werden. Die Höllentalbahn ist aus ihrer Sicht eine wichtige Verbindung zwischen Thüringen und Bayern und im weiteren Verlauf bis nach Tschechien.

Auch könnte die Höllentalbahn die umliegenden Gemeinden und auch die Stadt Hof vom Schwerverkehr entlasten. Vor allem Holz- und Zellstofftransporte von und nach der Papierfabrik in Blankenstein sorgen seit Jahren für Ärger und erhöhte Umweltbelastungen.

Naturschützer fürchten Schäden für Flora und Fauna

Auf bayerischer Seite kämpft die Initiative "Höllennetz" seit Jahren für die Reaktivierung der Strecke. Aber auch der Widerstand gegen das Bahnprojekt kommt vor allem aus Bayern. Bereits in der Vergangenheit sprachen sich Naturschützer immer wieder gegen die Höllentalbahn aus. Sie fürchten, dass das Fauna-Flora-Habitat durch die Bahn beschädigt werden könnte und fordern daher den Bau eines rund vier Kilometer langen Tunnels.

Bad Steben gegen Reaktivierung der Bahn

Außerdem gibt es Befürchtungen, dass das Quellgebiet eines Mineralbrunnens geschädigt werden könnte. Die Stadt Bad Steben hat sich bereits gegen die Wiederinbetriebnahme ausgesprochen. Die Stadt Hof hat nach mehreren Diskussionen und Expertenrunden im Stadtrat noch keine endgültige Meinung zu dem Thema. Die Kosten für eine Reaktivierung der Höllentalbahn wird derzeit auf etwa 20 Millionen Euro geschätzt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!