BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Streit in Glonn: Naturschützer wollen Bahndamm erhalten | BR24

© BR

Es klingt ein wenig bizarr, wenn Naturschützer und Grüne sich gegen einen radltauglichen Naturerlebnispfad aussprechen. Im Landkreis Ebersberg sprechen sich Bund Naturschutz und gleich vier Parteien tatsächlich gegen so einen Radpfad aus.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Streit in Glonn: Naturschützer wollen Bahndamm erhalten

Es klingt bizarr, wenn sich Naturschützer gegen einen Naturerlebnispfad aussprechen. Im Landkreis Ebersberg will der Bund Naturschutz tatsächlich einen stillgelegten Bahndamm erhalten. Er hat dafür eine andere Idee - die aber nicht allen gefällt.

3
Per Mail sharen

Irgendwie komisch, wenn sich Naturschützer und Grüne gegen einen radltauglichen Naturerlebnispfad aussprechen. Was könnte schon gegen Naturerlebnis oder Fahrradfahren sprechen, wenn einem die Umwelt wichtig ist. Doch im Landkreis Ebersberg sprechen sich Bund Naturschutz und gleich vier Parteien tatsächlich gegen einen radltauglichen Naturerlebnispfad aus.

Fahrradwege für die Verkehrswende

Ein alter aufgelassener Bahndamm, ziemlich gerade, wenig Steigung - das klingt nach einem idealen Fahrradweg. Und so hat man sich das wohl auch im Landratsamt Ebersberg gedacht. Denn neue Fahrradwege sollen dem Landkreis helfen, die Verkehrswende zu bewältigen. Das Problem: Der Bahndamm zwischen Glonn und Moosach ist, seitdem er 1971 stillgelegt wurde, richtig schön zugewachsen, ist längst Naturschutzgebiet. Und das soll auch so bleiben, findet der Bund Naturschutz. Er kämpft gegen einen radltauglichen Naturerlebnispfad, wie er derzeit vom Landratsamt angestrebt wird.

Staatsstraße könnte Fahrradstraße werden

Auch die Grünen, ÖDP, Linke und SPD haben sich nun diesem Kampf gegen die Ausbaupläne angeschlossen. Das Vier-Parteienbündnis will lieber die parallel verlaufende Staatsstraße umwidmen, zu einer Fahrradstraße mit Anliegerverkehr und Tempo 30. Doch das kann man sich bei der CSU im Landkreis Ebersberg dann doch nicht nicht so recht vorstellen.

Ein Antrag der vier Parteien soll im Umweltausschuss des Kreistags am 1. Oktober behandelt werden.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!