Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Streik und Schnee: 150 Flüge am Münchner Flughafen annulliert | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Das Sicherheitspersonal an den Flughäfen Stuttgart, Düsseldorf und Köln-Bonn war heute im Warnstreik. In der Folge fielen mehrere Hundert Verbindungen aus. Die Gewerkschaft Verdi will im Tarifstreit Druck machen und höhere Löhne durchsetzen.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Streik und Schnee: 150 Flüge am Münchner Flughafen annulliert

Reisende brauchen heute viel Geduld: Das Winterwetter legt nicht nur den Zugverkehr lahm, auch am Flughafen München gibt es Beeinträchtigungen. Hinzu kommt ein Streik. Rund 150 der etwa 1.100 für heute geplanten Starts und Landungen wurden abgesagt.

1
Per Mail sharen
Teilen

Wie ein Sprecher des Flughafens München am Morgen mitteilte, sind etwa 150 Flugverbindungen gestrichen worden. Das sollte "hoffentlich auch der Stand für den Tag sein", hieß es weiter.

Etwa 100 Flüge entfielen demnach wegen der Warnstreiks des Sicherheitspersonals an den Airports Stuttgart, Köln/Bonn und Düsseldorf. Die ganztägigen Arbeitsniederlegungen könnten Folgen haben für rund 110.000 Passagiere - so viele sitzen normalerweise in den Maschinen, die donnerstags dort starten und landen.

Ungefähr ein Drittel der Annullierungen in München habe wetterbedingte Ursachen - allerdings liege das an den Witterungsverhältnissen an anderen Orten und nicht an den Schneeverhältnissen am Flughafen München, sagte der Sprecher: "Wir haben hier deutlich weniger Schnee als in der Stadt, beide Bahnen sind freigeräumt."

Hintergrund des Streiks sind die bislang ergebnislosen Tarifverhandlungen zwischen dem Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS) und Verdi für rund 23.000 Beschäftigte der Flugsicherheit. Die Gewerkschaft will einen Stundenlohn von bundesweit 20 Euro bei der Passagier-, Fracht-, Personal- und Warenkontrolle durchsetzen.

Sendung

B5 Nachrichten

Autor
  • BR24 Redaktion
Schlagwörter