BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Streik bei Post-Tochter in Nürnberg | BR24

© BR/Sophia Ruhstorfer

Etwa 70 Beschäftigte haben für Tarifverträge gestreikt

Per Mail sharen

    Streik bei Post-Tochter in Nürnberg

    Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten des Post-Tochterunternehmens Deutsche Post Customer Service (DP CSC) zum ganztägigen Streik aufgerufen. Betroffen war der Standort Fürth.

    Per Mail sharen

    Streik beim Deutsche Post Customer Service am Standort Fürth: Laut Verdi weigert sich das Post-Tochterunternehmen, ergebnisoffene Tarifverhandlungen für die Beschäftigten aufzunehmen. Die aktuelle Bezahlung in Fürth sei einzelvertraglich geregelt und liege deutlich unter den branchenüblichen Löhnen. Etwa 70 Beschäftigte der Post-Tochter sind dem Aufruf der Gewerkschaft am Dienstag (03.03.20) gefolgt und haben sich heute auf dem Kornmarkt in Nürnberg versammelt.

    Gewinnzuwachs erwartet

    Für die Unternehmenssparte werde ein Gewinnzuwachs von 128 Prozent erwartet, so der Verhandlungsführer von Verdi Mittelfranken, David Merck. "Wir wollen einen Tarifvertrag mit branchenüblichen Löhnen, Aufstiegschancen, mehr Urlaub und der Belohnung von Betriebstreue. Einen Tarifvertrag der unseren Mitgliedern eine Zukunft bietet", fordert Merck.

    Verantwortlich für Beschwerdemanagement

    Der Deutsche Post Customer Service ist verantwortlich für das Beschwerdemanagement der Post in Deutschland. Insgesamt arbeiten knapp 200 Mitarbeiter am Standort Fürth. Etwa 100 davon ohne Tarifvertrag.