BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Wegen Corona: Streaming-Festival für Bands und Kulturszene | BR24

© Wolfram Hanke BR
Bildrechte: Wolfram Hanke BR

Umsonst & Draussen Festival 2019 auf den Würzburger Mainwiesen

Per Mail sharen

    Wegen Corona: Streaming-Festival für Bands und Kulturszene

    Große Veranstaltungen können in Corona-Zeiten nicht stattfinden. Deshalb sind die Kulturschaffenden kreativ: Am Samstag findet ein großes Streaming-Festival mit Bands aus dem Raum Würzburg statt. Zeitgleich läuft in Schweinfurt das Nicht-Festival.

    Per Mail sharen
    Von
    • Wolfram Hanke

    Festival virtuell: Ab Samstag um 16.00 Uhr spielen die Würzburger Bands Devil May Care, Zulu, Zeremony, Thunderkant und ein noch geheimer Special Guest. Das Motto lautet zwar "Umsonst & Drinnen" und das Programm wird kostenlos gestreamt, Interessierte können aber auch freiwillige Tickets für 10 bzw. 20 Euro erwerben.

    Da den Initiatoren die Förderung lokaler Kultur am Herzen liegt, werden 50 Prozent des Erlöses zur Kostendeckung verwendet, 50 Prozent gehen direkt an die Bands. Sollten sich die Kosten ab einem bestimmten Punkt decken, gehen ab da 100 Prozent der Einnahmen an die Künstler, so die Veranstalter.

    Freiwillige Tickets als Spende

    Die fünf Bands treten ohne Publikum in der Posthalle auf, das Event wird dann über Facebook und Twitch kostenfrei gestreamt. Das "Umsonst & Drinnen“ soll allen Festivalgängern ein Stückchen Konzertsommer für die heimische Couch liefern, so die Idee der Initiatoren. Da sowohl das Umsonst & Draußen Festival dieses Jahr ausfallen muss, als auch der Spielbetrieb der Posthalle bis auf Weiteres auf Eis liegt, soll so gemeinsam ein symbolisches Lebenszeichen der Würzburger Kulturszene gesendet werden.

    Nicht-Festival in Schweinfurt auch am Samstag

    Zeitgleich läuft in Schweinfurt übrigens das Nicht-Festival unter dem Motto "Keiner kommt nach SW". Dabei handelt es sich um ein Festival, das angekündigt wird und für das Soli-Tickets verkauft werden, das aber nicht wirklich stattfindet. Auf der Konzert-Bühne stehen nicht Die Toten Hosen, Farin Urlaub Racing Team, Beatsteaks, Donots oder Olli Schulz. Auf der Jazz- und Kabarett-Bühne treten nicht auf: Erwin Pelzig, Urban Priol, Michael Wollny oder Django Asyl.

    Der Plan: möglichst viele Menschen aus Schweinfurt und Region kaufen für 18 Euro ein Soli-Ticket und helfen damit der Schweinfurter Kulturszene. Schon über 1.000 Tickets wurden dafür verkauft. Seit dem Wochenende werden sogar T-Shirts und Catering-Pakete angeboten.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!