BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Straubing sichert Mitarbeitern von Harman Unterstützung zu | BR24

© dpa-Bildfunk/Armin Weigel

Straubing sichert Mitarbeitern von Harman Unterstützung zu

1
Per Mail sharen
Teilen

    Straubing sichert Mitarbeitern von Harman Unterstützung zu

    Nachdem der Automobilzulieferer Harman angekündigt hatte, sein Werk in Straubing noch in diesem Jahr zu schließen, haben die Stadt und der Landkreis Straubing den Beschäftigten ihre Unterstützung zugesichert.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Stadt und Landkreis Straubing haben der Belegschaft des Automobilzulieferers Harman ihre Unterstützung zugesichert. Am Dienstag hatten sich unter anderem Oberbürgermeister Markus Pannermayr (CSU) und Landrat Josef Laumer (CSU) mit dem Betriebsratsvorsitzenden von Harman Straubing getroffen. Das Gespräch sei "konstruktiv und positiv" gewesen, heißt es in einer Mitteilung. Oberbürgermeister Pannermayr und Landrat Laumer würdigen das, so wörtlich, außerordentliche Engagement der Belegschaft. Genaue Inhalte und Ergebnisse des Treffens würden vertraulich behandelt, sagte ein Sprecher der Stadt Straubing dem BR auf Anfrage.

    Werksschließung in Straubing sei unumstößlich

    Vergangenen Donnerstag wurde bekannt, dass der Automobilzulieferer Harman sein Werk in Straubing noch in diesem Jahr schließt. 625 Beschäftigte sind davon betroffen. Auch eine Intervention von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) zeigte keinen Erfolg. Die Werksschließung in Straubing sei unumstößlich, so das Unternehmen. Der Autozulieferer Harman begründet die Entscheidung unter anderem mit steigendem Kostendruck und Absatzrückgängen. Die Produktion von Infotainment- und Automotive-Audio-Lösungen für die Autobranche wird an andere Standorte, vor allem in Ungarn, verlagert.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!