Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Straßenbauarbeiten in den Pfingstferien | BR24

© BR/Lui Knoll

Die Pfingstferien werden genutzt um Bundes- und Staatsstraßen zu erneuern. Im Oberland gibt es deshalb einige Straßensperrungen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Straßenbauarbeiten in den Pfingstferien

In den Pfingstferien wird in einigen Bereichen im Oberland an Straßen gebaut. Teilweise sind Bundes- und Staatsstraßen gesperrt.

Per Mail sharen
Teilen

Die Pfingstferien werden genutzt um Bundes- und Staatsstraßen zu erneuern. Im Oberland gibt es deshalb einige Straßensperrungen.

Staatsstraße 2058 bis 19. Juni gesperrt

Bei den letzten starken Regenfällen im Mai gab es einen Muren-Abgang zwischen Peißenberg und Böbing. Der dortige Abschnitt der Staatsstraße 2058 ist bis 19. Juni komplett gesperrt. Zwei Wochen lang müssen Autofahrer von Murnau in Richtung Nordosten einen Umweg in Kauf nehmen.

Neuer Teerbelag

Die Staatsstraße 2038 über Hofheim nach Habach wird neu geteert. Die Schäden der 20 Jahre alten Fahrbahn werden repariert, wie das Straßenbauamt mitteilt. Weil die Arbeiten teilweise auch nachts durchgeführt werden, verkürzt sich die Dauer dieser Vollsperrung um die Hälfte der Zeit.

Sperre zwischen Grainau und Griesen

Weiterhin tagsüber jeweils von 8 bis 17 Uhr ist die B23 zwischen Grainau und Griesen gesperrt. Hier sollen an diesem Freitag die Felssicherungsarbeiten im Bereich der Ochsenhütte abgeschlossen sein.