BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Stichwahl Schwaben: Die wichtigsten Kommunalwahl-Entscheidungen | BR24

© FILI CONCEPT | Communication/Petra Hübner/Susanne Mölle

Indra Baier-Müller (FW) ist gewählte Landrätin im Oberallgäu.

Per Mail sharen

    Stichwahl Schwaben: Die wichtigsten Kommunalwahl-Entscheidungen

    Zwei Landratswahlen und vier Oberbürgermeisterwahlen sind an diesem Sonntag (29.3.) in Stichwahlen entschieden worden. Für die größte Überraschung sorgte die Landrats-Kandidatin im Oberallgäu.

    Per Mail sharen

    Indra Baier-Müller von den Freien Wählern wird neue Landrätin im Landkreis Oberallgäu. Überraschend hat sie sich mit knapp 52 Prozent der Stimmen gegen den Kandidaten der CSU durchsetzen können, Alfons Hörmann. Der gratulierte noch am Abend per Facebook aus häuslicher, vorsorglicher Corona-Quarantäne.

    Hörmann war wegen geplanter Doppelrolle in der Kritik

    Hörmann war in den vergangenen Tagen als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds präsent, zur Frage der Verschiebung der Sommerspiele. Hörmanns Kritiker hatten bemängelt, beide Ämter könnten schon allein aus Zeitgründen nicht parallel ausgefüllt werden.

    Stichwahl: Alle Informationen und Ergebnisse finden Sie hier.

    Baier-Müller war es nun offenbar gelungen, vor allem die Grünen-Wähler aus dem ersten Wahlgang für sich zu gewinnen. Sie sagte am Abend, in der gegenwärtigen Corona-Krise wolle sie zusammen mit ihrem Vorgänger Anton Klotz (CSU) eine gut abgestimmte Amtsübergabe organisieren. Die CSU hatte durchgehend den Landrat im Oberallgäu gestellt.

    Große Unterstützung in der Stichwahl für neuen Unterallgäuer Landrat

    Im Unterallgäu ist wie erwartet Alex Eder zum Landrat gewählt worden. Der Kandidat der Freien Wähler hatte im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit nur um 14 Stimmen verpasst. Jetzt hat er sich mit gut 80 Prozent gegen Rainer Schaal von der CSU durchsetzen können.

    Augsburg bekommt erstmals Oberbürgermeisterin

    "Nach 2035 Jahren eine Frau an der Spitze", das bedeute ihr schon etwas, sagt Eva Weber von der CSU und verweist auf die durchgehend männliche Herrschaft seit der Römerzeit. Weber übernimmt als erste Frau das Oberbürgermeisteramt in Augsburg.

    Wie erwartet hat Weber die Stichwahl gegen SPD-Kandidat Dirk Wurm gewonnen, mit 62,3 Prozent. Damit bleibt Bayerns drittgrößte Stadt CSU-regiert, Amtsinhaber Kurt Gribl war nicht mehr angetreten.

    Lindauer entscheiden sich für Frau an der Rathausspitze

    Auch in Lindau am Bodensee wird künftig eine Frau die Geschicke der Stadt lenken. Die unter anderem von der FDP nominierte Claudia Alfons hat sich knapp - mit 52,7 Prozent - gegen den CSU-Bewerber Mathias Hotz durchgesetzt.

    Auch in den Rathäusern von Nördlingen und Donauwörth regiert in den kommenden sechs Jahren nicht die CSU. In Donauwörth ist der von der SPD nominierte parteilose Jürgen Sorré mit knapp 61 Prozent gewählt. In Nördlingen hat David Wittner von der parteifreien Wählergemeinschaft mit 67 Prozent das Rennen gemacht.

    Nach der Kommunalwahl: Schwierige Amtsübergabe in Corona-Zeiten

    Die Spitzenämter in den Rathäusern und Landratsämtern sollen regulär am 2. Mai übergeben werden. Welche Auswirkungen die Corona-Krise darauf haben wird, ist allerdings noch nicht abzusehen.