BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Sternstunden übergibt eine Million Euro an Würzburger Verein | BR24

© Nadine Hauk/BR

Der Würzburger Verein "Menschenskinder" hilft psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen. Jetzt darf er sich über eine Million Euro von der Aktion Sternstunden freuen. Mit der Spende will der Verein den Bau eines Präventionszentrums fördern.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Sternstunden übergibt eine Million Euro an Würzburger Verein

Der Würzburger Verein "Menschenskinder" hilft psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen. Jetzt darf er sich über eine Million Euro von der Aktion Sternstunden freuen. Mit der Spende will der Verein den Bau eines Präventionszentrums fördern.

Per Mail sharen

Schon seit mehr als 20 Jahren unterstützt der Verein "Menschenskinder" psychisch erkrankte Kinder, Jugendliche und deren Familien. Jetzt plant der Verein zusammen mit der Uniklinik Würzburg den Bau des "Deutschen Zentrums für Präventionsforschung psychische Gesundheit" (DZPP). Dort wollen Ärzte psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen noch besser behandeln und erforschen. Die Benefizaktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks unterstützt den Verein mit einer Million Euro.

Frühe Diagnose psychischer Erkrankungen wichtig

Laut Marcel Romanos, Leiter des DZPP und Vorsitzender des Vereins Menschenskinder, leiden heute immer mehr Kinder und Jugendliche an psychischen Erkrankungen. Weil diese häufig zu spät erkannt würden, hätten viele Patienten ein Leben lang mit den Erkrankungen und Folgen zu kämpfen. Deshalb sei es unbedingt notwendig, erste Symptome psychischer Erkrankungen möglichst früh zu erkennen.

Bau des Präventionszentrums soll bald starten

In dem neuen Präventionszentrum arbeiten verschiedene Wissenschaftler unter anderem aus den Bereichen Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychologie, Pädagogik und Allgemeinmedizin zusammen. Durch diese Bündelung verschiedener Fachkompetenzen sei das Präventionszentrum in Deutschland einzigartig.

Die Wissenschaftler entwickeln Präventionsprogramme, mit denen sie gezielt an Schulen gehen. Dort wollen sie mit den Schülerinnen und Schülern trainieren, wie sie mit Stresssituationen oder auch Ängsten umgehen können, so Romanos. Der Bau des neuen Präventionszentrums wird 2020 auf dem Universitätsgelände am Hubland in Würzburg beginnen. 2021 soll das Gebäude fertig sein.

© BR

Der Würzburger Verein "Menschenskinder" hilft psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen. Jetzt darf sich er sich über eine Million Euro von der Aktion Sternstunden freuen.