| BR24

 
 

Bild

Das Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Josef in Wunsiedel bekommt Unterstützung von den Sternstunden des Bayerischen Rundfunks.
© Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Josef in Wunsiedel

Autoren

Christiane Scherm
© Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Josef in Wunsiedel

Das Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Josef in Wunsiedel bekommt Unterstützung von den Sternstunden des Bayerischen Rundfunks.

Das Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Josef in Wunsiedel ist eine heilpädagogische Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe in Oberfranken. Seit 114 Jahren stellt sich die Einrichtung aktuellen pädagogischen Herausforderungen. Derzeit leben dort etwa 90 Kinder und Jugendliche oder werden dort tagsüber von Pädagogen und Psychologen betreut. Viele der Kinder haben in ihren Familien Schlimmes erlebt.

"Oft ist es eine Überforderung der Eltern, entweder eine wirtschaftliche oder psychische Krise sein, aber auch Arbeitslosigkeit. Das kann zu Gewalt gegenüber den Kindern führen, egal ob körperlich oder psychisch." Joachim Lehmann, Einrichtungsleiter

Kinderheim muss dringend saniert werden

Die ältesten Teile des Kinderheims sind um 1900 gebaut worden. Die letzte Renovierung war Ende der 1970er-Jahre. Vor allem das Haupthaus ist dringend sanierungsbedürftig und entspricht pädagogisch nicht den aktuellen Anforderungen. Bäder und elektrische Leitungen sind stark veraltet, bei manchen Fenstern schneit es im Winter hinein.

Raumkonzept nicht zeitgemäß

Auch das Raumkonzept muss verändert werden. Statt großen Räumen wären für Beratungsgespräche kleinere Zimmer nötig. "Im Moment haben wir viele Durchgangszimmer. Da können die Jugendlichen nicht in Ruhe ihre Hausaufgaben machen", so Lehmann.

Spende der Sternstunden

Für die Sanierung bekommt das Kinderheim 500.000 Euro von den Sternstunden, der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks für Kinder. Es ist damit das Projekt, das in diesem Jahr das meiste Geld bekommt. Ohne die Spende wäre die Renovierung laut Joachim Lehmann in dieser Größenordnung nicht möglich.