BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Sternstunden: Jugendliche "Systemsprenger" finden eine Heimat | BR24

© Norbert Clausen
Bildrechte: Norbert Clausen

Im Haus Anton werden Plätze für eine intensivere Betreuung geschaffen

Per Mail sharen

    Sternstunden: Jugendliche "Systemsprenger" finden eine Heimat

    Sie rebellieren zu Hause, in der Schule, im Kinderheim: Sogenannte "Systemsprenger" sind kaum zu bändigen. Im Haus Anton des Liebfrauenhauses in Herzogenaurach bekommen solche schwierigen Jugendliche eine Heimat und viel Verständnis.

    Per Mail sharen
    Von
    • Miriam Scholz

    Sie fallen durch alle Raster, bringen die Erzieherinnen und Erzieher in anderen stationären Jugendhilfeeinrichtungen an ihre Grenzen und leben oftmals schon minderjährig auf der Straße. Diese rebellischen jungen Menschen werden auch "Systemsprenger" genannt. Regisseurin Nora Fingscheidt hat in ihrem preisgekrönten Drama eine Systemsprengerin portraitiert. Ihre Anzahl nimmt stetig zu. Im Liebfrauenhaus in Herzogenaurach (Lkr. Erlangen-Höchstadt) finden genau diese jungen Menschen einen Unterschlupf und die Unterstützung, die sie brauchen. Sie leben in einer Wohngruppe mit heilpädagogischen und therapeutischen Plätzen. Sternstunden unterstützt das Projekt mit 500.000 Euro.

    Liebfrauenhaus Herzogenaurach als Waisenhaus gegründet

    Inklusion und Integration spielen im Liebfrauenhaus eine große Rolle. Das erklärt der Leiter Norbert Clausen, es werden gute Gemeinschaften gefördert, in der alle ihren Platz finden. Das Liebfrauenhaus Herzogenaurach wurde 1899 als Waisenhaus gegründet. Schüler mit geistigen, körperlichen oder seelischen Behinderungen gehören genauso zum Schulalltag wie Kinder und Jugendliche, die nicht bei Mama und Papa leben, sondern in einer der Wohngruppen.

    Ausbau dank Sternstunden

    Bis zu zehn Kinder wohnen derzeit in Wohngruppen zusammen. Mit Hilfe der Sternstunden, der Hilfsaktion des Bayerischen Rundfunks für Kinder in Not, werden nun im Haus Anton Plätze für eine intensivere Betreuung geschaffen, neue Formen der stationären und ambulanten Jugendhilfe kommen zum Einsatz. Dort leben Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Biografien. Bei den einen funktioniert das familiäre Umfeld nicht mehr, bei den anderen ist eher die Schule das Problem. Mit Hilfe von Sternstunden wird das ehemalige Altenheim den Bestimmungen und Bedürfnissen entsprechend umgebaut. Die Bauarbeiten starten voraussichtlich Anfang 2021.

    Individuell abgestimmte Hilfe für Systemsprenger

    Schwierige Kinder und Jugendlichen soll durch ein individuell abgestimmtes Hilfepaket wieder Halt im Leben finden. Dazu bekommen sie die Möglichkeit, die hauseigene Grund- und Mittelschule zu besuchen, um den Anschluss an die Ausbildungsmöglichkeiten nicht zu verlieren. Insgesamt stehen 39 Plätze in den einzelnen Wohngruppen sowie für das betreute Wohnen zur Verfügung.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!