BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Sternsinger aus Niederbayern besuchen Merkel und Steinmeier | BR24

© Benne Ochs/Kindermissionswerk

Sternsinger an der Haustüre

2
Per Mail sharen
Teilen

    Sternsinger aus Niederbayern besuchen Merkel und Steinmeier

    Im Januar werden Sternsinger aus dem Bistum Passau nach Berlin reisen und sowohl der Bundeskanzlerin als auch dem Bundespräsidenten einen Besuch abstatten. Darunter Mädchen und Jungen aus Bayerbach, Simbach am Inn, Kirchberg im Wald und Rinchnach.

    2
    Per Mail sharen
    Teilen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) empfangen im Januar Sternsinger aus dem Bistum Passau. Die Kinder und Jugendlichen kommen aus den Landkreisen Rottal-Inn und Regen. Das Motto der Sternsinger-Aktion in diesem Jahr heißt "Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit".

    40 niederbayerische Sternsinger beim Bundespräsidenten

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier empfängt am 6. Januar 40 Sternsinger aus dem Bistum Passau. Um 11.00 Uhr werden die Mädchen und Buben ihren Segen an das große Portal von Schloss Bellevue schreiben, teilt das Bistum mit. Die 18 Mädchen und 22 Buben kommen aus dem Pfarrverband Simbach am Inn (Lkr. Rottal-Inn) und den Pfarrverbänden Rinchnach und Kirchberg im Wald (Lkr. Regen). Sie sammeln Spenden für benachteiligte Kinder in aller Welt.

    Bundespräsident Steinmeier empfängt zum dritten Mal Sternsinger in seinem Amtssitz. Er setzt eine Tradition fort, die schon seine Amtsvorgänger gepflegt hatten.

    Vier Sternsinger aus Bayerbach bei der Bundeskanzlerin

    Vier Sternsinger aus Bayerbach im Kreis Rottal-Inn werden am 7. Januar von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Bundeskanzleramt empfangen. Wie das Bistum Passau mitteilte, sind sie aus der Pfarrgemeinde St. Petrus.

    Ministranten ziehen von Haus zu Haus

    Eröffnet wird die diesjährige deutschlandweite Sternsinger-Aktion am 28. Dezember in Osnabrück. Wie tausende andere Kinder und Jugendliche werden auch die niederbayerischen Ministranten in ihrer Heimatgemeinde von Haus zu Haus ziehen und Spenden sammeln. Mit den Mitteln, die die Sternsinger sammeln, werden weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, Integration und Nothilfe unterstützt.

    Weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder

    Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Es handelt sich den Angaben zufolge um die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Rund 1,14 Milliarden Euro wurden bislang gesammelt und mehr als 74.400 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.