Polizeuauto (Symbolbild)
Bildrechte: BR/Fabian Stoffers

Ein 16-Jähriger wurde in Nürnberg festgenommen, weil er einen schweren Stein auf eine Jugendliche geworfen und sie verletzt haben soll.

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Steinwurf auf Mädchen: Tatverdächtiger festgenommen

Wegen des Steinwurfs auf ein Mädchen an einer Nürnberger U-Bahn-Station hat die Polizei einen 16-Jährigen als Tatverdächtigen festgenommen. Ermittelt wird wegen versuchter Tötung. Die 14-Jährige wurde durch den Stein verletzt.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten Franken am .

Wegen des Steinwurfs auf ein Mädchen vor knapp einer Woche hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Er soll am Dienstag, den 9. Mai, einen Stein auf eine 14-Jährige geworfen haben, die in der Nähe der U-Bahn-Station Maffeiplatz in Nürnberg unterwegs war. Sie wurde am Kopf verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Mordkommission übernimmt Ermittlungen

Weil der Stein so massiv war, dass der Wurf aus vier bis fünf Metern Höhe am Eingang der U-Bahnstation lebensgefährlich hätte sein können, hatte die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Nach Einschätzung der Polizei war der Wurf potenziell lebensgefährlich.

Zeugin hilft bei der Suche nach Tatverdächtigem

Einen Tag nach dem Ereignis, am Mittwochnachmittag (10.05.23), meldete eine Passantin der Polizei, dass sie im Bereich des U-Bahn-Abgangs Maffeiplatz einen Jugendlichen gesehen habe, der einen massiven Stein in der Hand hielt. Als sie ihn deswegen ansprach, warf der Jugendliche den Stein in einen Mülleimer und lief davon. Dank dieser Beobachtungen konnten die Ermittler der Nürnberger Kriminalpolizei einen 16-Jährigen als mutmaßlichen Tatverdächtigen identifizieren.

Motiv noch unklar

Der Jugendliche wurde inzwischen in einer psychiatrischen Fachklinik untergebracht. Die Hintergründe der Tat seien bislang unklar. Gegen den 16-Jährigen wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt.

Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Polizei-Blaulicht
Bildrechte: dpa-Bildfunk
Artikel mit Audio-InhaltenAudiobeitrag

Polizei-Blaulicht

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der neue BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!