Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Stein bei Fürth: Polizei schießt Mann an | BR24

© News5

In Stein hat die Polizei bei einem Einsatz auf einen 41-Jährigen geschossen, der die Beamten bedroht hatte. Der Mann wurde in den Oberschenkel getroffen. Die Lage sei unter Kontrolle. Laut Polizei besteht keine Gefahr für die Bevölkerung.

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Stein bei Fürth: Polizei schießt Mann an

In Stein hat die Polizei bei einem Einsatz auf einen 41-Jährigen geschossen, der die Beamten bedroht hatte. Der Mann wurde in den Oberschenkel getroffen und schwer verletzt. Das LKA hat die Ermittlungen übernommen.

4
Per Mail sharen
Teilen

Die Beamten hatten geschossen, nachdem der Mann einen "länglichen Gegenstand" aus seiner Jacke gezogen und auf die Polizisten gerichtet hatte, sagte eine Polizeisprecherin dem BR. Außerdem habe der Mann die Beamten bedroht.

Mann sollte von der Polizei zu einer Untersuchung gebracht werden

Nach ersten Informationen der Polizei hatten die Beamten den Mann an seinem Wohnsitz im Zentrum von Stein aufgesucht, um ihn zu einer ärztlichen Untersuchung zu bringen. Bei dieser sollte sich entscheiden, ob der 41-Jährige in die Psychiatrie muss. Auf Grund vorliegender Erkenntnisse über den Mann, der unter Betreuung steht, wurden zum Vollzug Spezialeinsatzkräfte hinzugezogen. Er hatte bereits mehrfach bei zurückliegenden polizeilichen Einsätzen Widerstand geleistet und Polizeibeamte mit Gegenständen, welche unter das Waffengesetz fallen, bedroht.

SEK-Beamte waren vorsorglich angerückt

Der Mann war früher bereits in psychiatrischer Behandlung und zudem der Polizei bekannt, unter anderem wegen Widerstands gegen Polizeibeamte. Der durch den Schuss am Oberschenkel verletzte 41-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht.

© BR

Mann bei Polizeieinsatz durch Schuss verletzt