BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Zum Ende der Osterferien wird es eng auf Bayerns Straßen | BR24

© dpa-Bildfunk/Matthias Balk

Zum Ende der Osterferien wird viel Rückreiseverkehr erwartet

1
Per Mail sharen
Teilen

    Zum Ende der Osterferien wird es eng auf Bayerns Straßen

    Same procedure as every year: Mit dem Ende der Osterferien kommt es zu langen Staus auf den Autobahnen. Zusätzlich sorgen Baustellen für Behinderungen. Auch am Münchner Flughafen wird noch einmal Hochbetrieb erwartet.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Vor allem bei der Einreise nach Bayern mit dem Auto wird sich der Rückreiseverkehr stauen: Auf der A3 vor Passau-Süd, der A8 am Walserberg und der A93 bei Kiefersfelden müssen Sie deswegen mit Wartezeiten rechnen - und damit, dass auch die lokalen Ausweichrouten verstopft sind.

    Hier wird gebaut

    Dauerbaustellen auf den bayerischen Fernstraßen sorgen ebenfalls für Behinderungen. Erwähnenswert sind hier etwa die A99-Ostumfahrung zwischen Aschheim/Ismaning und dem Kreuz München-Nord und die A3 Nürnberg-Würzburg-Frankfurt, wo abschnittsweise eine dritte Spur angebaut wird. Besonders aufwändig ist der Umbau des Autobahnkreuzes Fürth/Erlangen, weil auch die A73 betroffen ist. Ein Nadelöhr ist auch immer der Grenztunnel Füssen, von der österreichischen Fernpassstrecke kommend.

    Viele Heimkehrer auch am Münchner Flughafen

    An den Flughäfen ist dieses Wochenende nochmals Hochbetrieb: Der Münchner Airport muss über die kompletten Osterferien rund 18.000 Flüge abwickeln, über zwei Millionen Menschen waren in den zwei Ferienwochen unterwegs. Abholern sei empfohlen, den Flugstatus zu checken um unnötige Wartezeiten zu vermeiden.

    Von
    • Dominik Einzel
    Schlagwörter