BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Staubilanz 2019: Mehr Zeit im Stau in Nordbayern | BR24

© BR

Nürnberg gehört zu den Städten mit den meisten Staus in Deutschland. Im vergangenen Jahr stand jeder Autofahrer rund 119 Stunden lang im Stau. Dagegen wollen die Verkehrsplaner nun etwas unternehmen.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Staubilanz 2019: Mehr Zeit im Stau in Nordbayern

Autofahrer haben 2019 in Nordbayern mehr Zeit im Stau verbracht als im Jahr zuvor. Und das obwohl die Zahl der Staukilometer und -meldungen abgenommen hat. Das teilt der ADAC in seiner Staubilanz für 2019 mit.

1
Per Mail sharen
Teilen

Viel Zeit im Stau: Autofahrer haben im vergangenen Jahr in Nordbayern mehr Zeit im Stau verbracht, als noch im Jahr 2018. Und das, obwohl die Zahl der Staukilometer und –meldungen abgenommen hat. Das teilt der ADAC in seiner Staubilanz für 2019 mit.

Bayern auf Platz zwei

Demnach ist Bayern auf Platz zwei der staureichsten Bundesländer hinter Nordrhein-Westfalen. Die Gesamtdauer, die Autofahrer 2019 in Bayern im Stau verbracht haben, stieg um 12,7 Prozent zum Vorjahr an. Die staureichsten Tage waren der 5. Januar 2020 und der 1. August 2020. An diesen Tagen verbrachten Autofahrer die meiste Zeit im Stau, die Staulänge war am größten.

Schuld sind die Baustellen

Laut dem Verkehrsexperten Jürgen Hildebrandt vom ADAC Nordbayern sind die vielen Stunden im Stau auf die zahlreichen Baustellen zurückzuführen. Die Zahl der Baustellen ist um 20 Prozent gestiegen. Bundesweit ist die A3 führend unter den belasteten Autobahnen, so der ADAC. In Nordbayern stach in puncto Länge und Dauer der Staus besonders die A6 im vergangenen Jahr hervor.

Schwerpunkte in Franken

Besonders lange standen Autofahrer auch auf der A3 zwischen Nürnberg und Würzburg im Stau. Staureich war auch die A9 zwischen Hilpoltstein und Feucht.