BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR24
Bildrechte: BR / Sylvia Bentele

Heute war der letzte Schultag vor den Osterferien. Viele hatten gehofft, zumindest ein paar Tage Urlaub im eigenen Land machen zu können.

89
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Start in die Osterferien: Welche Corona-Regeln gelten?

Heute ist der letzte Schultag vor den Osterferien, für viele Familien heißt das normalerweise: ab in den Urlaub. Doch in Corona-Zeiten ist das anders. Was ist in diesem Jahr erlaubt? Und wie kann der Urlaub daheim aussehen? Ein Überblick.

89
Per Mail sharen
Von
  • Christina Metallinos
  • BR24 Redaktion

Nach den ausgefallenen Faschingsferien sind es für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte die ersten Ferien seit Jahresbeginn. Die Diskussion um Urlaubsreisen hat zuletzt auch die Politik beschäftigt und in der Bevölkerung für gespaltene Meinungen gesorgt – aber was gilt eigentlich?

Kann ich innerhalb Deutschlands verreisen?

Prinzipiell ja. Allerdings dürfte es kein Urlaub im klassischen Sinne werden, denn: Touristische Übernachtungen sind weiterhin nicht möglich. Das heißt, dass Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen oder Campingplätze für Urlauber geschlossen bleiben.

Sind stattdessen Tagesausflüge in Bayern möglich?

Tagesausflüge bleiben weiterhin erlaubt. Allerdings unter erschwerten Bedingungen: Restaurants und Cafés bleiben geschlossen. Die angedachten Lockerungen und Öffnungen der Außengastronomie werden in Bayern bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt.

Offen ist auch, welche Ausflugsziele überhaupt geöffnet haben beziehungsweise Ausflügler zulassen. So will etwa der Münchner Tierpark Hellabrunn über Ostern nun doch öffnen, nachdem er zuerst angekündigt hatte, von Gründonnerstag bis einschließlich Ostermontag (1. bis 5. April) zu schließen. Alles hänge davon ab, ob die Inzidenzzahl in München weiterhin unter 100 bleibt. Die Bayerische Schlösserverwaltung teilt mit, dass all ihre Sehenswürdigkeiten weiterhin geschlossen sind. Dazu gehören zum Beispiel das Schloss Neuschwanstein, die Würzburger Residenz oder die Walhalla. Die Parkanlagen sind jedoch weiterhin für Besucher - unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln - geöffnet.

Verstärkte Polizeikontrollen zu Beginn der Osterferien

Unklar ist auch noch, ob es wieder Einschränkungen für bestimmte Regionen gibt. Diese gab es im Januar etwa im Landkreis Miesbach, in dem Spitzingsee, Schliersee und Tegernsee liegen, oder im Landkreis Berchtesgadener Land. Das Landratsamt Miesbach teilt auf BR-Nachfrage mit, dass man derzeit prüfe, was rechtlich möglich ist. Im Landkreis Berchtesgadener Land gibt es absehbar keine Einschränkungen.

Die Polizei wird zu Beginn der Osterferien an beliebten Ausflugszielen jedoch verstärkt kontrollieren. Dabei geht es vor allem um überfüllte Parkplätze, Wildparken und um Verkehrsbehinderungen auf Zufahrtstraßen im Voralpenland.

Darf ich ins Ausland reisen?

Grundsätzlich sind Reisen ins Ausland erlaubt. Allerdings müssen sich Urlauber aus Deutschland in einigen Ländern auf Einreisebeschränkungen einstellen, etwa eine Testpflicht oder mehrtägige Quarantäne in der Unterkunft.

Außerdem gelten etwa 160 von 200 Ländern in Deutschland als Corona-Risikogebiete, das heißt: Wer heimkommt, muss sich danach in Quarantäne isolieren. Einige Reiseziele in Europa stehen nicht oder nicht mehr auf der Risikoliste, darunter die Baleareninsel Mallorca, Istrien in Kroatien oder die portugiesische Algarveküste. Je nach Region gelten aber auch dort möglicherweise weitere Einschränkungen.

Muss ich mich nach meinem Urlaub im Ausland testen lassen?

Ursprünglich sollte für Flugreisende ab Sonntag eine Testpflicht gelten. Nun wurde der Start auf Dienstag verschoben. Vor dem Rückflug nach Deutschland muss der Fluglinie ein negativer Nachweis vorgelegt werden, so sehen es die neuen Bestimmungen vor. Und das ganz unabhängig davon, ob das Reiseziel als Risikogebiet eingestuft ist oder nicht. Hintergrund sind zahlreiche Buchungen für Mallorca, seitdem die Insel vor wenigen Tagen nicht mehr als Risikogebiet eingestuft wird.

Wer will überhaupt noch Urlaub machen?

Womöglich nur eine Minderheit. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für die dpa haben nur zwei Prozent der Befragten angeben, dass sie einen Urlaub ins Ausland geplant haben. 79 Prozent antworteten, nicht verreisen zu wollen. Durchgeführt wurde die Umfrage vergangene Woche – als die Corona-Zahlen noch niedriger als jetzt waren.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!