BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/dpa/Nicolas Armer
Bildrechte: picture alliance/dpa/Nicolas Armer

Normalerweise beginnt die Kanu-Saison auf der Wiesent im Mai. Ob es mit dem Saisonstart in diesem Jahr pünktlich klappt, ist ungewiss.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Start der Kanu-Saison auf der Wiesent ungewiss

Ob die Kanu-Saison auf der Wiesent in diesem Jahr wie gewohnt starten kann, gilt als ungewiss. Auf Umweltverträglichkeitsprüfungen der Bootsanbieter haben Naturschutzverbände bis April Zeit, zu reagieren.

Per Mail sharen
Von
  • Carlo Schindhelm
  • BR24 Redaktion

Normalerweise beginnt die Paddelsaison auf der Wiesent in der Fränkischen Schweiz im Mai. Ob es mit dem Saisonstart in diesem Jahr allerdings pünktlich klappt, ist ungewiss.

Bis April haben Naturschutzverbände Zeit für Einwände

Sowohl das Landratsamt Forchheim als auch die gewerblichen Bootsverleiher mussten dazu zuletzt ein Verträglichkeitsgutachten vorlegen. Dieses liegt den beteiligten Behörden und Naturschutzverbänden mittlerweile zwar vor. Bis Anfang April hätten diese nun aber Zeit, ihre Einwendungen vorzubringen, so Christian Kier vom Bund Naturschutz im Wiesental. Mit der nötigen Schifffahrtsgenehmigung zum Saisonstart könne es somit knapp werden, heißt es darum aus dem Landratsamt.

Bootsverleiher entlang der Wiesent kämpfen mit Einschränkungen

Seit etwa 30 Jahren gibt es auf der Wiesent einen gewerblichen Bootsverleih. Seit Jahren beklagen Naturschützer, dass dieser dem Ökosystem in und entlang der Wiesent schadet. Im August vergangenen Jahres ließ das Landratsamt Forchheim Teilabschnitte der Wiesent bei Ebermannstadt im Landkreis Forchheim wegen Niedrigwasser sperren. Für die ansässigen Kanuvermieter bedeutete das wirtschaftliche Einbußen. Doch damit nicht genug. Die drei gewerblichen Bootsverleiher entlang der Wiesent hatten zuvor schon einige Einschränkungen vom Landratsamt erhalten. Sie dürfen zum Beispiel nur eine bestimmte Anzahl von Booten pro Tag vermieten. Außerdem weisen sie alle Kajakfahrer schriftlich auf die Regeln am Fluss und den Schutz der Natur hin.

Kanufahren auf der Wiesent wird immer beliebter

Der Umweltschutztechniker Dominik Bogner vermittelt im Auftrag der Kanuvermieter mit dem Bund Naturschutz. Er sieht das Hauptproblem im Kanu-Konflikt nicht bei den gewerblichen Anbietern, sondern an anderer Stelle. Nämlich bei den Paddlern, die mit Privatbooten auf dem Fluss unterwegs sind.

Die Wiesent in der Fränkischen Schweiz gilt als beliebtes Ausflugsziel für Kajak- und Kanufahrer. In den vergangenen Wochen hatte die Zahl der Boote auf dem Fluss stark zugenommen.

© BR
Bildrechte: BR

10 Uhr morgens in Behringersmühle in der Fränkischen Schweiz. Hunderte Menschen wollen mit Kanus und Kajaks auf die Wiesent. Freizeitspaß auf der einen Seite - Naturschutz auf der anderen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!