BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Starkregen: Unwetterwarnung für Oberbayern und Schwaben | BR24

© BR

Der Sommer in Bayern hat sich vorerst verabschiedet. Der Himmel war heute wolkenverhangen, vor allem im Süden regnete es Bindfäden. Aber ganz so schlimm wie die Prognosen es befürchten ließen, wurde es dann doch nicht.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Starkregen: Unwetterwarnung für Oberbayern und Schwaben

Der Deutsche Wetterdienst warnt bis in die Nacht zum Montag für Teile Oberbayerns und Schwabens vor heftigem Starkregen und ergiebigem Dauerregen. Es kann zu Überflutungen und Erdrutschen kommen.

Per Mail sharen

Im Süden Bayerns bleibt auch der Sonntag regnerisch. Für Teile Schwabens und Oberbayerns warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) weiterhin vor heftigem Starkregen und ergiebigem Dauerregen. Bis in die Nacht zum Montag hinein fällt ausgiebig anhaltender Regen. Zu den bislang gemessenen Mengen von etwa 20 bis 60 l/qm kommen weitere 30 bis 60 l/qm hinzu, so dass sich Gesamtmengen von 50 bis 120 l/qm ergeben. Die größten Mengen werden im Oberallgäu und im Umfeld des Bodensees erwartet. Laut Vorhersage des Hochwassernachrichtendienstes Bayern werden die Pegelstände der Flüsse bis Montag morgen allerdings nur vereinzelt Meldestufe 1 erreichen.

Überflutungen und Erdrutsche drohen

Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleineren Flüssen seien möglich. Es könnten auch einzelne Erdrutsche auftreten, so der DWD. Es wird empfohlen, Fenster und Türen geschlossen zu halten und den Aufenthalt im Freien zu vermeiden.

Betroffen sind die oberbayerischen Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Landsberg am Lech und Weilheim-Schongau.

Wegen Überflutung gesperrt ist weiterhin die Staatsstraße 2062 Murnau-Saulgrub zwischen Schwaiganger und Murnau.

In Schwaben betrifft die Warnung die Landkreise Augsburg, Lindau (Bodensee), Oberallgäu, Ostallgäu, Unterallgäu sowie die Städte Kaufbeuren, Kempten und Memmingen.

Weiter Regen in Franken

Auch in Franken bleibt es ungemütlich, vor allem in Ober- und Mittelfranken regnet es anhaltend weiter. Ab dem Vormittag bis Montag früh kann es auch in Franken gebietsweise 25 bis 40 l/qm in 12 Stunden bzw. 40 bis 50 l/qm in 24 Stunden geben. Am freundlichsten wird der Sonntag in Unterfranken, dort regnet es nur gelegentlich.

Zum Wochenstart vereinzelt Regen

Auch der Start in die neue Woche ist dann unbeständig. Montag und Dienstag kann es vereinzelt noch regnen bei Temperaturen unter 20 Grad. Am Mittwoch wird es dann etwas freundlicher, in Unterfranken, dem traditionell wärmsten Teil Bayerns, steigen dann die Temperaturen wieder auf über 20 Grad.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!