BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture-alliance/dpa/Armin Weigel
Bildrechte: picture-alliance/dpa/Armin Weigel

Ein stark betrunkener Autofahrer hat möglicherweise Unfälle verursacht

1
Per Mail sharen

    Stark betrunkener Autofahrer: Polizei sucht mögliche Unfallopfer

    Gestern Abend hat die Polizei auf der B2 bei Kaisheim einen sehr betrunkenen Autofahrer angehalten. Das Auto des Mannes war stark beschädigt. Die Polizei bittet deshalb mögliche Unfallopfer, sich zu melden.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Beate Mangold
    • Roswitha Polaschek

    Bei der Kontrolle des 68-jährigen Autofahrers stellten die Polizisten einige starke Beschädigungen an seinem Auto fest: Unter anderem hing der Außenspiegel der Beifahrerseite nur noch an der Elektronik, der rechte Scheinwerfer war gebrochen und der vordere Stoßfänger hatte Beulen und Kratzer. Der 68-Jährige selbst konnte sich laut Polizei kaum artikulieren und Anweisungen nur zum Teil befolgen. Außerdem hatte er eine auffallend starke „Fahne“. Beim freiwilligen Atemalkoholtest konnte sich der Mann kaum auf den Beinen halten und schaffte es nicht, in das Gerät zu pusten.

    Geschädigte sollen sich bei der Polizei in Donauwörth melden

    Die Polizisten stellten daraufhin den Fahrzeugschlüssel des Mannes sicher, unterbanden die Weiterfahrt und nahmen Kontakt zur Staatsanwaltschaft in Augsburg auf. Diese ordnete an, den Führerschein des Mannes zu beschlagnahmen und den Blutalkoholpegel per Blutentnahme festzustellen. Den 68-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren unter anderem wegen des Verdachts auf Trunkenheit im Verkehr. Die Polizei bittet außerdem, Verkehrsteilnehmer, die gestern Abend auf der Strecke gefährdet oder geschädigt wurden, sich bei der Polizeiinspektion Donauwörth zu melden.

    Wie die Polizei auf den betrunkenen Fahrer aufmerksam wurde

    Ein anderer Autofahrer auf der B2 bei Kaisheim hatte die integrierte Leitstelle über einen Autofahrer mit extremen Ausfallerscheinungen informiert. Der Mann sei bereits auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und ins rechte Bankett gekommen und fahre permanent in Schlangenlinien. Der Anrufer blieb hinter dem Wagen und meldete der Polizei den jeweiligen Standort, bis diese ihn für eine Verkehrskontrolle anhalten konnte.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!